Advent

Advent

Heikas Adventskalender 2016

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 85)
  • Autor
    Beiträge
  • heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    Das Licht des Friedens

    Bewahrt das Licht des Friedens,
    tragt es in alle Welt,
    damit der Menschen Hoffnung
    nicht ganz zu Staub zerfällt.

    Reicht es in Freundschaft weiter
    und nehmt den Auftrag an.
    Legt euren Zwist beiseite,
    dass Frieden werden kann.

    Seid alle guten Willens,
    folgt eurem Herzgefühl,
    übt Menschlichkeit und Nachsicht,
    denkt an das große Ziel.

    Bewahrt das Licht des Friedens,
    tragt es in alle Welt,
    damit der Menschen Hoffnung
    nicht ganz zu Staub zerfällt.

    Anita Menger

    © Anita Menger, Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    http://meine-festtagsgedichte.de/
    (persönliche Anmerkung: normalerweise sind Links auf fremde Seiten in Headbook nicht zugelassen; für Beiträge des Adventskalenders bekam ich jedoch eine Sondergenehmigung)

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26468

    So schön, ich freue mich jeden Tag darauf. Danke, liebe Heika. 🙂

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    10.12.2016

    Nach Hause kommen, das ist es,
    was das Kind von Bethlehem
    allen schenken will, die weinen,
    wachen und wandern auf dieser Erde.

    Friedrich v. Bodelschwingh (1831-1910), ev. Pastor und Theologe

    Seine Zeilen sind besonders eindrücklich, wenn man seine Lebensgeschichte kennt: 1869 starben seine vier Kinder innerhalb von zwei Wochen an Diphterie. Und er war Leiter der v. Bodelschwinghsche Stiftung Bethel, in die nicht nur psychisch Kranke, sondern auch Menschen von der Straße aufgenommen wurden, für die er nach seinem Motto „Arbeit statt Almosen“ Arbeiterkolonien gründete.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1807

    Liebe Heika,
    der heutige Spruch hat mich sehr berührt. Danke!
    Liebe Grüße
    Josefine

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Was für ein Vorbild, dieser Mann, welche Stärke!
    Danke für den bewegenden Beitrag, liebe Heika.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26468

    Sehr berührend …

    KaGo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 196

    Liebe Heika,

    da steht ein sehr schöner Gedanke des Heimkommens oder auch Ankommens dahinter.
    Vielen Dank dafür 🙂

    Liebe Grüße
    KaGo

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    11.12.2016
    Lied im Advent

    Immer ein Lichtlein mehr
    im Kranz, den wir gewunden,
    dass er leuchte uns so sehr
    durch die dunklen Stunden.
    Zwei und drei und dann vier!
    Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
    und so leuchten auch wir,
    und so leuchtet das Zimmer.
    Und so leuchtet die Welt
    langsam der Weihnacht entgegen.
    Und der in Händen sie hält,
    weiß um den Segen!

    Matthias Claudius (1740-1815)

    Sigrid
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 140

    Guten Morgen, liebe Heika
    Dir und allen Mitlesern einen schönen 3. Advents-Sonntag.
    Jeden Morgen freue ich mich auf den neuen Impuls und habe bis jetzt alles gesammelt. Zur Mitte der Adventszeit deshalb ein herzliches Dankeschön für Deine Mühe.
    Alles Gute, möglichst wenig Kopfschmerzen und gar kein „Vorweihnachtsstress“
    wünscht
    Sigrid
    Übrigens, das heutige Gedicht von Matthias Claudius habe ich zum 1. Advent an Freunde verschickt😊🌲

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    Weihnachtsglocken

    O Winterwaldnacht, stumm und hehr,
    Mit deinen eisumglänzten Zweigen,
    Lautlos und pfadlos, schneelastschwer,
    Wie ist das groß, dein stolzes Schweigen!
    Es blinkt der Vollmond klar und kalt;
    In tausend funkelharten Ketten
    Sind festgeschmiedet Berg und Wald
    Nichts kann von diesem Bann erretten.
    Der Vogel fällt, das Wild bricht ein,
    Der Quell erstarrt, die Fichten beben;
    So ringt den großen Kampf ums Sein
    Ein tausendfaches banges Leben.
    Doch in den Dörfern traut und sacht,
    Da läuten heut´ zur Welt hienieden
    Die Weihnachtsglocken durch die Nacht
    Ihr Wunderlied – vom ew´gen Frieden.

    Karl Stieler (1842-1885)

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26468

    Dann muss ich es gleich noch mal lesen, denn es ist wirklich wunderschön. Und danke Dir erneut, wie viel Mühe Du Dir gibst mit allem. 🙂

    Dusty
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1020

    Liebe Heika,

    das Gedicht gefällt mir sehr gut.
    Ich habe es mir gespeichert 🙂

    Vielen Dank.

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    13.12.2016

    Der Stern von Bethlehem
    ist ein heller Stern in dunkler Nacht –
    auch heute noch

    Edith Stein, 1891-1942

    Sie war eine deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft, die 1922 durch die Taufe Katholikin wurde und 1933 dem Karmeliter-Orden beitrat. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie als Jüdin und Christin zum Opfer des Holocaust.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    Sigrid
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 140

    Edith Stein, der wir den heutigen Advents-Spruch von Heika verdanken, hat uns noch ein anderes Zitat hinterlassen:
    „Gott erlegt uns keine Prüfungen auf, ohne uns zugleich die Kraft zu geben, sie zu ertragen.“
    In diesem Sinne wünsche ich uns allen jeden Tag von neuem die Kraft und den Mut, um unser Leben zu meistern.
    Alle guten Wünsche
    Sigrid

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1943

    Liebe Heika,

    ich danke dir herzlich für diesen wundervollen inspirierenden und berührenden Adventskalender! Aus Zeitgründen schaffe ich es kaum einmal, online zu sein, aber die 5 Minuten morgens nehme ich mir um einfach deine wunderbar ausgesuchten Zeilen zu lesen!

    So ein Kalender ist mit unglaublich viel Arbeit und Zeit verbunden – danke dass du diese für uns investiert hast 🙂

    Liebe Grüße, Tanni

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    Es freut mich, wenn es dich/euch freut! 🙂

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    14.12.2016

    Die stillen Tage

    Wir backen Plätzchen – hören Weihnachtslieder,
    vier Kerzen schmücken unsren grünen Kranz.
    Die stillen Tage – sie beginnen wieder,
    die Welt erstrahlt im hellen Lichterglanz.

    Verzaubert lauschen Kinder den Geschichten
    von Jesu Christ – geboren einst im Stall.
    Von seinen Wundern weiß man zu berichten,
    sein Tun wirkt weiter hier und überall.

    Zu seiner Ehr’ wird Geben groß geschrieben –
    an Einsame und Kranke man jetzt denkt.
    Man ist bereit den Nächsten auch zu lieben
    und wird durch frohe Augen reich beschenkt.

    Ach, dass der Frieden dieser stillen Tage
    uns Menschen doch durchs ganze Leben trage.

    Anita Menger

    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    © Anita Menger, meine-festtagsgedichte.de
    (persönliche Anmerkung: normalerweise sind Links auf fremde Seiten in Headbook nicht zugelassen; für einige Beiträge des Adventskalenders bekam ich jedoch eine Sondergenehmigung)

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    15.12.2016

    Weihnachtsfreude

    Weihnachtsfreude, wo nehm ich sie her?
    Aus Kaufhaushektik, aus Weihnachtsmarktflair?
    Aus dem Stress des wilden Geschenkekaufs?
    Aus den zahlreichen Feiern im Endjahresrausch?
    Aus dem Blick aufs leere Portmonee?
    Nein, von dort kommt keine Weihnachtsfreude her.
    Weihnachtsfreude sind Erinnerungen.
    Wann hast du das letzte Mal Lieder gesungen?
    Wann liest du mal ein gutes Buch?
    Wann hast du zuletzt eine Kirche besucht?
    Versuch erst einmal zu dir selbst zu finden,
    Entspannung und Ruhe vor allen Dingen.
    Lass alles Störende außen vor,
    leih deinem Nächsten ein offenes Ohr.
    Wenn du so gehst durch die Weihnachtszeit,
    dann ist Weihnachtsfreude nicht mehr weit.

    Christina Telker

    Veröffentlichung in Headbook mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    http://lyriktraum.page4.com/
    Persönliche Anmerkung: Normalerweise sind Links auf fremde Seiten in Headbook nicht zugelassen; für Beiträge des Adventskalenders bekam ich jedoch eine Sondergenehmigung.

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    16.12.2016

    Advent

    Der Frost haucht zarte Häkelspitzen
    Perlmuttergrau ans Scheibenglas.
    Da blühn bis an die Fensterritzen
    Eisblumen, Sterne, Farn und Gras.
    Kristalle schaukeln von den Bäumen,
    Die letzten Vögel sind entflohn.
    Leis fällt der Schnee…In unsern Träumen
    Weihnachtet es seit gestern schon.

    Mascha Kaléko

    Mascha Kaléko: Die paar leuchtenden Jahre.
    © 2003 dtv Verlagsgesellschaft, München.
    Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Verlags

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6899

    Liebe Heika,
    ich fühl mich gerade wie verzaubert von dem wunderschönen Gedicht heute und möchte dir dafür ein ganz großes Dankeschön schicken. ⛄ ❄ 🎄 .
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26468

    Danke Dir, liebe Heika. Mein erster Blick morgens mit dem Handy sind Deine Zeilen. So wacht man total schön auf. 🙂

    KaGo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 196

    Liebe Heika,

    dieses Gedicht ist eins von den ganz besonders schönen, die einen einfach zum träumen einladen 😀 – und das auch noch in den frühen Abendstunden 😉

    Vielen Dank dafür 🙂

    KaGo

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    Ich freue mich, wenn es euch gut tut. Das ist der Sinn dieser Aktion! 🙂

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    17.12.2016

    Weihnachtslied: Fröhliche Weihnacht überall

    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.
    Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
    Weihnachtsduft in jedem Raum.
    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.

    Darum stimmet alle ein,
    in den Jubelston,
    denn es kommt das Heil der Welt
    von des Vaters Thron.

    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.
    Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
    Weihnachtsduft in jedem Raum.
    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.

    Licht auf dunklem Wege,
    unser Licht bist du,
    denn du führst, die dir vertrau’n
    ein zu seel´ger Ruh´.

    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.
    Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
    Weihnachtsduft in jedem Raum.
    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.

    Was wir andern taten,
    sei getan für dich,
    dass bekennen jeder muss:
    Christkind kam für mich.

    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.
    Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
    Weihnachtsduft in jedem Raum.
    Fröhliche Weihnacht überall
    tönet durch die Lüfte froher Schall.

    Laut Wikipedia soll das Lied weitverbreiteten Angaben zufolge aus England aus dem 19. Jahrhundert stammen.

    alchemilla
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3880

    Jetzt habe ich für den heutigen Tag meinen obligatorischen Ohrwurm.
    Und so einen schönen noch dazu! Denn mir fiel auch gleich die Melodie zu dem Text ein.
    Danke, Heika ! ! !

    Dusty
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1020

    Seit Tagen geht mir dieses Lied durch den Kopf 😊

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4914

    18.12.2016

    Vier Kerzen

    Eine Kerze für den Frieden,
    die wir brauchen,
    weil der Streit nicht ruht.

    Für den Tag voll Traurigkeiten
    eine Kerze für den Mut.

    Eine Kerze für die Hoffnung
    gegen Angst und Herzensnot,
    wenn Verzagtsein unsern Glauben
    heimlich zu erschüttern droht.

    Eine Kerze, die noch bliebe
    als die wichtigste der Welt:
    eine Kerze für die Liebe,
    voller Demut aufgestellt,

    daß ihr Leuchten den Verirrten
    für den Rückweg ja nicht fehlt,
    weil am Ende nur die Liebe
    für den Menschen wirklich zählt.

    Elli Michler

    aus: Elli Michler, in „Ich wünsche dir Zeit“
    © Don Bosco Medien GmbH München
    http://www.ellimichler.de
    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis des Don Bosco Verlags München.

    Persönliche Anmerkung: Normalerweise sind Links auf fremde Seiten in Headbook nicht zugelassen; für Beiträge des Adventskalenders bekam ich jedoch eine Sondergenehmigung.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1807

    Sehr schön! 🙂
    Danke, liebe Heika!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26468

    Danke, liebe Heika. :-* Elli Michler liebe ich sehr, war eine große Freude heute morgen. 🙂

    Anna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 117

    Danke für die wunderschönen Adventsgedanken, liebe Heika!
    Ich freue mich jeden Tag darüber!

    Anna

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 85)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Zur Werkzeugleiste springen