• Liebe Collien,

    ein Migränestatus ist für mich immer schlimm, weil bei mir nach dem 3. Tag Behandlung die Triptane nicht mehr gut wirken. Also muss ich pausieren, packe mir Coolpacks auf den Kopf und packe mich auf die Couch, die Nächte überstehe ich dann mit 150mg Vomex-Zäpfchen so einigermaßen. Da im Status meine Migräneseiten ca. alle zwei T…[Weiterlesen]

  • Guten Morgen,
    also ich habe letzte Woche Montag, Dienstag und Mittwoch 100 mg Kortison
    als Infusion bekommen. Letzten Freitag habe ich dann Tabletten mit 50 mg
    bekommen. Davon aber nur am Freitag eine genommen. Seitdem geht es bergauf.

    Ich bin zwar heute mit Kopfschmerzen aufgewacht, aber Migräne wird es wohl
    nicht. Vorgestern bin ich geritten.…[Weiterlesen]

  • Du hast in diesen drei Wochen eine Höchstleistung vollbracht, Ingrid! Kein Wunder, dass du sehr erschöpft bist. Gönne dir bitte die Erholung, bloß nicht alles nacharbeiten, was in dieser Zeit liegengeblieben ist, das kann auch noch länger warten… 😉 Und dann langsam angehen, step by step.

    Lieber Gruß
    Heika

  • Liebe Collien, Heika und alle anderen.
    Collien, hast du das Kortison denn jetzt immer intravenös beim Arzt bekommen? Warum nicht als Tabletten für ZuHause?
    Ich hatte gestern Termin bei meiner Neurologin und habe mir Kortison aufschreiben lassen, damit ich für den nächsten“Supergau“, möge er denn nicht sobald kommen, was zu Hause habe. Demn…[Weiterlesen]

  • Hallo Collien,

    wie schön, dass dein Kopf jetzt ruhig ist. Soll er auch mal schön lange bleiben! 🙂

    Ich habe immer 20mg Kortison-Tabletten zuhause, das kann ich selber gut dosieren. Allerdings setze ich Kortison zum Beenden eines Status nur im äußersten Notfall ein und das wäre niemals unter einer Woche Migräne am Stück. Man kann das ja nicht…[Weiterlesen]

  • Hallo Heika,
    ja das stimmt. Ich spreche auch tatsächlich sehr gut aufs Kortison drauf an.

    Allerdings machen meine Venen allmählich schlapp (sind teilweise schon sehr vernarbt).

    Vielleicht reichen beim nächsten Status ja die Tabletten. Ich sollte dann allerdings
    früher beginnen. Hab mich dieses Mal ne Woche gequält, bevor ich damit begonnen hab.…[Weiterlesen]

  • Liebe Collien,

    es ist eine ganz normale Nebenwirkung von Kortison, dass es unruhig machen kann. Deshalb empfiehlt man, sich evtl. etwas zum Sedieren für nachts verschreiben zu lassen, damit man gut schlafen kann.
    Unter Kortison können die entzündlichen Prozesse heruntergefahren werden, der Kopf kann mal richtig zur Ruhe kommen. Von daher kann ei…[Weiterlesen]

  • Guten Morgen,
    Den Zahnarzttermin hab ich abgesagt. Hätte später zwar hingehen können, aber
    besser so, als andersrum. Konnte etwas spazieren gehen.

    Ich hab zuletzt Freitag Kortison genommen. Danach nicht mehr, weil es mich
    innerlich sehr unruhig machte.

    Die Kopfschmerzen kommen aber nach wie vor einmal am Tag recht stark zurück.
    Bislang kann ich…[Weiterlesen]

  • Guten Morgen Collien,

    is ja toll, daß du es jetzt schon 3 Tage ohne Triptan geschafft hast :-)!!! Hattest du denn Kortison genommen; oder ging es ohne?
    Ich an deiner Stelle würde den Zahnarzttermin absagen, daß ist nur zusätzlicher Stress, den du zur Zeit überhaupt nicht brauchen kannst.
    Ich drück dir die Daumen, daß du einigermaßen über de…[Weiterlesen]

  • Hallo Ingrid,
    dann kämpfen wir wohl grad gemeinsam . . .
    Gestern waren die Kopfschmerzen relativ harmlos, dafür hatte ich starke Kreislaufprobleme.
    Normalerweise hätte ich das auf die Medikamente geschoben, aber die nehm ich ja grad nicht.
    Das letzte Triptan Donnerstag 23.00 Uhr. Das hielt dann freitags über. Samstag gabs nur Vomex.
    Und ges…[Weiterlesen]

  • Danke der Nachfrage liebe Collien,

    ja, es geht mir langsam besser. Aber ich mußte nochmal 4 Tage lang Kortison einnehmen bis ich aus dem Status raus war. Die Migräne sitzt mir nicht mehr im Nacken, der hat sich entspannt inzwischen. Jetzt ist die Migräne wieder so (schlimm) wie vor dem Status. Ich kämpfe fast jeden Tag mit Migräne oder Migr…[Weiterlesen]

  • Willkommen, liebe Yasuo. 🙂

    Ich schließe mich den Vorschreiberinnen an: Sie sollte in eine spezialisierte Klinik gehen, damit man eine vernünftige Medikamenteneinstellung vornehmen kann, die keinesfalls nur aus Akutmedikation bestehen sollte. Manche Prophylaxen können Schmerzzustände im gesamten Körper dämpfen und somit wieder mehr Leben…[Weiterlesen]

  • Guten Morgen, Yasuo,

    war deine Bekannte in einer auf Kopfschmerzen spezialisierten Schmerzklinik? Nicht jede Schmerzklink kennt sich wirklich gut damit aus, so dass es sicher Sinn machen würde, sich weiter umzusehen. Auch ein niedergelassener Arzt, der sich da besonders auskennt, sollte hinzugezogen werden. Adressen dazu findet man hier unten…[Weiterlesen]

  • Hallo Yasuo,

    bei dieser Art Kopfschmerz kenne ich mich mit der Diagnosebezeichnung nicht aus. Es spricht vieles für diesen posttraumatischen Kopfschmerz, doch ich bin ja nur Laie.

    Vor einiger Zeit hatte ich Kontakt mit einer jungen Frau, die sich nach einer Gehirnerschütterung (nach einem Sturz) überhaupt nicht geschont hat und sich gleich am nä…[Weiterlesen]

  • Hallo heika,

    Sie war bereits in einer Schmerzklinik jedoch konnten die nichts weiteres feststellen aber es ist davon auszugehen, dass es da einen zusammenhang gibt. Wie das mit den Spätfolgen aussieht, ist eine gute Frage, da sie ja jetzt immernoch darunter leidet obwohl die Gehirnerschütterung schon etwas länger her ist. Weißt du zuf…[Weiterlesen]

  • Hallo Yasuo,

    herzlich willkommen in Headbook!

    Leider kommt es gar nicht so selten vor, dass nach einem Sturz oder Schlag o.ä. Kopfschmerzen entstehen, die sehr hartnäckig bleiben können.
    Oft wird dieses Ereignis nicht ernst genug genommen – „Es war ja nur ein Aufprall und ansonsten ist nichts passiert…“ -, und vor allem die Nachbehandlung ve…[Weiterlesen]

  • Eine bekannte von mir hat neulich davon berichtet, dass sie unter Dauerkopfschmerzen leidet.
    Angefangen hat alles mit einem Sturz. Dieser ist nun schon mehrere Monate her – die Kopfschmerzen treten jedoch immer wieder in unterschiedlicher Stärke auf. Könnte es sich dabei um chronische posttraumatische Kopfschmerzen handeln?
    Irgendwie weiß ni…[Weiterlesen]

  • 😊 😊 😊
    Liebe Collien, dann wünsch ich dir einen schönen Tag, oder lieber gleich das ganze Wochenende, ohne Migräne und Triptane.
    Julia

  • Mehr laden