Medikamentenübergebrauchs-Kopfschmerz (MÜK)

Medikamentenübergebrauchs-Kopfschmerz (MÜK)

Palexia

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • Betty 1972
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Hallo,
    ich möchte mich kurz vorstellen. Bin die Betty, 46 Jahre alt und leide seit meinem 11 Lebensjahr an Migräne.
    Ich nehme Magnesium und Propranolol als Prophylaxe. Habe zur Zeit nur 3-5 Anfälle im Monat.
    Nun liege ich wegen chronischer Rückenschmerzen im Krankenhaus zu einer multimodalen Schmerztherapie.
    Ich weiß, dass Analgetika in den MÜK führen können. Nun soll ich hier auf Palexia eingestellt werden. Ist eine Mischung aus Morphin und Tramal. Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich das nehmen darf?
    Migräne gehandelte ich mit Rizatriptan und Naproxen. Habe hier schon einiges gelesen, aber noch nichts zu Palexia.
    Wollte kurz in die Runde fragen, ob das Medikament in den MÜK führen kann, denn der Arzt hier, sagte es wäre ein Morphin Abkömmlinge, und Moropine machen das nicht.

    Schönen Abend noch

    Betty

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4201

    Hallo Betty,

    herzlich willkommen hier bei uns im Headbook. Du hast ja anscheinend eine gute Prophylaxe gefunden. Bei einer mtl. Attackenfrequenz von 3-5 Anfällen kannst du sehr entspannt sein. Das freut mich für dich.

    Deine chronischen Rückenschmerzen werden dich im Moment mehr plagen. Grundsätzlich behandelt man zunächst das dringlichere Problem. Um die Migärne/MÜK kümmert man sich dann.

    Auch wegen deiner relativ niedrigen Attackenfrequenz würde ich pers. keine soooo große Angst vor einem MÜK haben. Ein MÜK wird auch durch ständige Akutmedi´s gegen die Attacken gefördert, da dass Nervensystem einfach nicht mehr zur Ruhe kommt. Bei 3-5 Anfällen ist das dann nicht so gravierend. Soweit von mir.

    Bettina wird sicher noch etwas dazu schreiben.

    Wenn du magst, dann eröffne doch deinen eigenen Schmerzverlauf. Hier rechts auf der Seite in der Sidebar findest du den entsprechenden Link. So kann einfacher auf deine gesamte Geschichte geantwortet werden.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6963

    Guten Morgen Betty,

    Bettina scheint noch auf Reisen zu sein, darum antworte ich dir jetzt mal, du brauchst ja für dich sicher eine schnelle Entscheidung. Die Visite wartet?
    Vertrau mal deinem behandelnden Arzt und nimm das Palexia. Diese Medikamente führen in aller Regel nicht in den MÜK. Auch nicht, wenn man sie, wie ja oft nötig, langfristig nimmt.
    Ich selber bekomme Opioide aus der Schmerzklinik Kiel und komme dadurch nicht in MÜK-Gefahr.
    Außerdem ist es immer wichtiger, die sehr starken akuten Schmerzen richtig in den Griff zu bekommen!

    Ich wünsch dir schnelle Linderung deiner Rückenschmerzen und guten Erfolg in der Klinik,
    Julia

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  Julia.
    glückdererde
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 452

    Liebe Betty,

    nach meinen Informationen ist es eher so, dass ein dauerhaft und gleichmässig gegebenes Schmerzmittel wie Palexia eher keinen MÜK auslöst. Es kann auch einen MÜK auslösen, aber die gleichmässige Gabe macht es unwahrscheinlicher als wenn Du ein stark wirkendes Schmerzmittel unregelmässig nimmst.

    Ausserdem muss der chronische Rückenschmerz zudem ja auch behandelt werden.

    Ich denke aber, Bettina wird da auch noch etwas dazu schreiben.

    alles Gute

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26635

    Ein herzliches Willkommen, liebe Betty. 🙂

    Wie schon erklärt wurde, muss man bei einem retardierten Medikament weniger mit einem MÜK rechnen. Zudem wirken Opioide in aller Regel nicht bei Migräne und lösen auch schon aus diesem Grund ziemlich sicher keinen MÜK aus. Ganz sicher kann man es allerdings nicht ausschließen, eine feste Regel gibt es dazu auch nicht.

    Andere Frage: Was ist los mit Deinem Rücken? Warum diese starken Schmerzen? Hattest Du einen Bandscheibenvorfall? Wurde operiert oder nicht?

    Liebe Grüße
    Bettina von Klinik zu Klinik. Bin auch gerade stationär wegen Allergietestung. 😉

    Betty 1972
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Vielen lieben Dank für eure Antworten. Bin in der Schmerzklinik in Herne NRW. Habe extremsten Verspannungen, Myogelosen entlang der Wirbelsäule. Meine HWS, wurde versteift. Dann hab ich Rheuma.
    Das Palexia bekommt mir gut, und ich werde es weiter einnehmen.

    BETTY

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4201

    Betty, das freut mich sehr, dass das Mittel gut anschlägt.

    Ich drücke die Daumen und wünsche gute Besserung.

    Alles Gute
    Sternchen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26635

    Freut mich auch, dass Du mit Palexia gut zurechtkommst.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Zur Werkzeugleiste springen