Chronische Migräne: Chanti21

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Hallöchen, ich bin neu hier .. ich stelle mich einfach mal vor. Mein Name ist Chantal bin 21 Jahre alt und leide seit 12 Jahren an Chronischer Migräne.
    Leider weiß ich nicht mehr was ich tun soll.
    Seit Dezember ist es noch extremer geworden als ich es sowieso schon hatte. Ungefähr jeden zweiten Tag habe ich Migräne leider auch mit vielen Krankenhausaufenthalten.
    Nun habe ich meinen Job gewechselt, und ebenfalls meine Dosis von dem Metroprolol reduziert von einer ganzen Tablette auf eine halbe da ich zusätzlich Halluzinationen bekommen habe, Alpträume und Angstzustände. Im Moment habe ich das Gefühl das ich depressiv werde, die Migräne hat mich schon immer beeinträchtigt aber so wie es jetzt ist hatte ich es noch nie. Von Dezember bis jetzt habe ich über 40 mal Migräne mit Aura gehabt. Leider habe ich immer das volle Programm. Triptane vertrage ich leider nicht. Momentan nehme ich ASS500, sie helfen doch leider kriege ich Hautreizungen. Jetzt habe ich ganz neu Novalgin Zäpfchen ausprobiert, sie helfen. Doch die Frage ist wie lange..
    jetzt habe ich so viel geschrieben aber irgendwie weiß ich auch nicht wie ich weiter schreiben soll denn darüber zu sprechen fällt mir noch sehr schwer .. ich bin froh wenigstens ein Forum gefunden zu haben ..
    nun meine Frage, hat jemand von euch die Botox Behandlung hinter sich? Ich soll sie nämlich machen ..
    trotz meines langen Textes weiß ich nun gar nicht worauf ich hinaus möchte, ich hoffe einfach jemand von euch hat vielleicht Ratschläge für mich ..

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27721

    Willkommen bei uns, liebe Chanti. 🙂

    Eventuell ist es an der Zeit, die Prophylaxe zu wechseln. Du hast Nebenwirkungen, die beeinträchtigen bei fast fehlender Wirkung. Keine gute Kombi.

    Warum verträgst Du Triptane nicht?

    Botox ist gut verträglich und hilft vielen. Versuche es auf jeden Fall mal, wünsche Dir viel Erfolg damit.

    Hochdosiertes Magnesium und Vitamin B2 täglich eingenommen kann sich auch positiv auswirken.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Leider kriege ich von Triptanen entweder noch mehr schmerzen, oder sie helfen überhaupt erst gar nicht..

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4545

    Hallo Chanti,

    diese vielen Auren sind ja wirklich ätzend. Ich kenne das. Was sagt denn dein Neurologe dazu? Zwei Mittel die gegen Auren helfen können, sind Flunarizin und Lamotrigin. Ich selbst profitiere von Lamotrigin sehr gut. Sprich es bitte mal bei deinem Arzt an.

    Botox ist oftmals eine wirksame Prophylaxe. Leider ist es bei allen Prophylaxen so, dass man es für sich selbst ausprobieren muss. Aber die Chancen stehen gut. Du solltest den Versuch starten.

    Bezüglich der Triptane, weißt ich nicht, ob alles ausprobiert wurde. Auch ggf. eine Kombi mit Naproxen oder anderen NSAR. Natürlich mußt du dich um deine psychische Verfassung kümmern. Oft hängt sie natürlich auch mit der Migräne zusammen. Alles was streßt ist nicht förderlich. Hast du einen guten Spezialisten an der Hand? Das eigene Wissen und eine kompetente Unterstützung ist das A u. O in der Migräneprophylaxe.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27721

    Hallo Chanti,

    Prophylaxen wegen Aura hatte Dir Sternchen schon genannt. Auch den Hinweis, dass es ja sieben verschiedene Triptane gibt. Versuche doch noch weitere, denn nicht jedes Triptan hilft jedem gleich gut. Bei mir wirken nur zwei der sieben wirklich gut, die anderen entweder kaum oder gar nicht.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Hallo Leute,

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Und das mit den Triptanen werde ich bei meinem Neurologen mal ansprechen. Ja Sternchen mein Neurologe weiß leider nicht mehr weiter aber ich glaube er ist kein guter Neurologe ich werde ihn auch demnächst wechseln..

    Ich weiß zwar nicht wo ihr her kommt, aber was habt ihr denn so für Ärzte und wo?
    Denn ich wohne in Hagen in NRW, Nähe Dortmund und ich muss sagen hier bei uns haben die Ärzte einfach keine Ahnung habe ich das Gefühl ..

    Liebe Grüße 😊

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7339

    Hallo Chanti,
    ich hab dir eine PN mit einer guten Adresse geschickt.
    Viel Erfolg dort,
    Julia

    Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Vielen Dank, Julia! 🙂

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4545

    Das ist natürlich unglaublich wichtig, dass dir der Neurologe auch weiterhelfen kann. Er muss kompetent sein, sich mit Migräne wirklich auskennen und du solltest ihm natürlich vertrauen.

    Ganz wichtig ist natürlich auch, dass du dich selbst mit deiner Krankheit gut auskennst. Hier rechts auf der Seite in der Sidebar gibt es die Verlinkung „Migräne-Wissen“ Ließ dort mal quer. Du wirst eine Menge Informationen bekommen, die für das Arztgespräch sehr, sehr wichtig sind.

    Lieber Gruß
    Sternchen

    Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Hallo Sternchen,

    Leider hatte ich wieder einmal einen Anfall und konnte aus diesem Grund leider nicht antworten.

    Ja da ich im Moment so Probleme habe mit meinem Neurologen bzw. er Desinteresse zeigt, suche ich einen neuen.

    Ich probiere es momentan zusätzlich mit Vitaminen aus, wie es Bettina oben geschrieben hat.

    Liebe Grüße! 🙂

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4545

    Liebe Chianti,

    es ist super wichtig einen guten Fachmann an seiner Seite zu haben. Versuche unbedingt da weiter zu kommen.

    Ich weiß, dass das u.U. große Kraftanstrengungen bedeuten. Es macht sich aber schnell bezahlt hier durchzuhalten.

    Mit dem Migräne Wissen, was du dir hier erlesen kannst, hast du bei einem neuen Arzt gleich einen ganz anderen Start.

    Ich wünsche ganz viel Erfolg.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Hi 🙂
    Ja ich gebe mein bestes einen guten Fachmann zu finden. Habe auch das Gefühl das viele Ärzte mich nicht ernst nehmen, da ich noch so jung bin.

    Vielen Dank für die lieben Worte 🙂

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4545

    🙂
    na, wenn du hier gelesen hast, wird niemand mehr Zweifel haben und dich absolut für voll nehmen auch, bzw. gerade weil du so jung bist.

    Liebe Grüße
    Sternchen

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5560

    Liebe Chanti,

    kennst du das Buch von Prof. Göbel „Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne“? Das ist ein hervorragendes Buch, sehr umfassend und für Laien gut verständlich geschrieben.
    Das habe ich auch schon mal zu meinem Hausarzt mitgenommen, als es um das Verschreiben von Triptanen ging, um ihn im Notfall überzeugen zu können. Das war dann aber gar nicht nötig. 😉

    Oder du druckst dir aus dem Migränewissen das zu dir Passende aus. Dann fühlst du dich kompetent unterstützt, wenn du mit deinem Arzt etwas besprechen möchtest.

    Das Gefühl, von Ärzten nicht ernst genommen zu werden, kann man in jedem Alter erfahren. Doch es gibt sie zum Glück, die wirklich guten Ärzte, man muss nur manchmal ein wenig suchen.

    Lieber Gruß
    Heika

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.