Mein persönlicher Schmerzverlauf

Mein persönlicher Schmerzverlauf

Mein Schmerzverlauf (Kris)

Ansicht von 18 Beiträgen - 301 bis 318 (von insgesamt 318)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26216

    Hallo Kris,

    dann handhaben sie das anders, aber Hauptsache, alles kommt beizeiten nach Kiel. Deine Unterlagen reichst Du dann noch ein auf Nachfrage und dann läuft es. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Ruth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 30

    Liebe Kris,
    ich wollte dir nur meine Erfahrungen und Vermutungen mitteilen, warum du nicht gleich einen neuen Botox Termin bekommen hast und wie ich mich dann verhalte.
    Ich wünsche dir noch weiterhin viel Kraft !
    Liebe Grüße
    Ruth

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Liebe Ruth,

    Ich weiß was du mir sagen wolltest. Ich bin dir auch dankbar für deine Tipps, wie ich es machen sollte. Manchmal weiß man auch wirklich nicht die Gründe, weshalb sich so verhalten wird. Sorry, wenn es gestern falsch rüber gekommen ist. Aber ich war etwas geladen, da ich mich vorher mit einer Nachbarin eine Meinungsverschiedenheit hatte und mit dem Schnee schippen total genervt war. Deshalb habe ich auch nur kurz geschrieben.
    Danke für die lieben Wünsche.

    Liebe Grüße

    kris

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo Bettina,

    dann werde ich abwarten und wenn Kiel sich meldet, meine Unterlagen dorthin schicken.Anders wäre mir zwar lieber, aber was solls.

    Heute war ich vergebens bei einer Veranstaltung des AA. Es waren nur Frauen aus der Elternzeit dort. Mit Schwerbehinderten oder Rehaleuten wie mir hatte das rein gar nichts zu tun.

    Liebe Grüße

    kris

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo ihr Lieben,

    hier noch einmal ein kurzes Update wie es mir geht.

    Habe weiterhin fast ununterbrochen Migräne mit allem drum und dran. Die Sorgen bezüglich einer Arbeitsstelle werden nicht weniger. Das Arbeitsamt ist für mich nicht zuständig, da ich letztes Jahr im April während der Reha einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt habe. Dabei ging es lediglich um ein Programm, damit ich telefonieren kann und höhere Chancen habe einen Arbeitsplatz im kaufmännischen Bereich zu bekommen. Im November war ich zum Gutachter. Leider war dies mein damals behandelnder Arzt, welche mir schon damals blöd vorgekommen ist. Er traut wohl seinen Untersuchungen nicht, so das die Rentenversicherung nun in Widerspruch gegangen ist und ich auf einen Termin in der Uniklinik warte. Dies hat die Rentenversicherung allerdings schon Anfang Januar angefordert, wie ich jetzt erfahren habe. Solange da nicht weiter entschieden wird, bekomme ich bei der Rentenversicherung keinen Beratungstermin und auch dort kann man nichts für mich tun. Mir tut es leid, dass ich den Antrag damals gestellt habe. aber ich hatte nur das beste gehofft. Am liebsten würde ich darauf verzichten, damit endlich etwas in die Wege geleitet werden könnte z.B. eine Weiterbildung. Die Rentenversicherung meinte, so könnte man nicht entscheiden, ob ich ein Reha-Fall sei.

    Das Wetter der letzten Tage mit bis zu 30 Grad hat mich fertig gemacht, sowie der heftige Heuschnupfen. Sehe aus wie ein Kaninchen und bekomme kaum Luft. Jetzt zieht ein heftiges Gewitter heran. Hoffe, es wird nicht so schlimm werden.

    Aber einen Lichtblick gibt es.

    Vom 03.05.-19.05.kann ich nach Kiel. Freue mich sehr und hoffe das nichts mehr dazwischen kommt.

    Alles Liebe

    kris

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26216

    Hallo Kris,

    konzentrieren wir uns lieber auf den Lichtblick, dass Du bald stationär aufgenommen werden kannst. 🙂

    Für alles andere drücke ich die Daumen, dass sich doch noch alles fügen wird.

    Gute Besserung, auch für den Heuschnupfen und liebe Grüße
    Bettina

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo Bettina,

    ja, ich freue mich auf nächste Woche.

    Dann rücken die Sorgen hoffentlich etwas zur Seite und ich denke nicht den ganzen Tag darüber nach. Ich habe auch keine Ideen mehr, was ich noch tun kann.

    Liebe Grüße

    kris

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo zusammen,

    ich melde mich nochmal mit einem kurzen Update.

    War zwischenzeitlich in Kiel. Es war wie letzes Mal vor 2 Jahren wieder gut. Der Aufenthalt hat mir gut getan. Ich bin etwas zur Ruhe gekommen. Hier zu Hause sieht die Welt wieder ganz anders aus. Die Probleme wachsen mir wieder über den Kopf. Das Arbeitsamt macht Druck. Sollte mich während meines Aufenthalts in Kiel bewerben. Habe ich dann nachgeholt und wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Nun möchte die Zeitarbeitsfirma mich 200-25- km Entfernung einsetzten. Das schaffe ich jedoch mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht. Bekomme auch nirgendwo eine Bescheinigung, dass der Weg unzumutbar ist. Umziehen kommt nicht in Frage, da man immer nur für 2-3 Monate eingesetzt wird. Ich kann ja nicht ständig umziehen.

    Da ich noch nicht zur VEP-Untersuchung war, bevor ich nach Kiel gegangen bin, konnte man mir nicht viel an Medis geben. ich bekomme nur Vomex und Paracetamol. Hilft leider nicht. Seitdem ich zu Hause bin, habe ich unentwegt Migräne und Cluster.

    Hier habe ich nun einen Arzt gefunden und war auch am Montag zur VEP. Die Untersuchung ist auch gemacht worden, allerdings wohl ohne brauchbares Ergebnis, da etwas nicht funktioniert hat. Mal sehen, was im Bericht steht. Kann ich nächste Woche beim Hausarzt erfahren.

    Die Psychologin in Kiel sagte mir, dass ich die Erwerbsminderungsrente beantragen solle.

    Kennt sich jemand damit aus? Wo erhalte ich ein Gutachten? Oder welcher Arzt stellt ein Gutachten aus? Muss mit dem Antrag eingereicht werden.

    Ich sitze über den ganzen Papierkram. Ist mir auch irgendwie im Moment zu anstrengend, da ich kaum aus den Augen sehen kann.

    Liebe Grüße

    kris

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26216

    Hallo Kris,

    wir schreiben ja auch viel über Mail, daher wünsche ich Dir jetzt mal nur kurz und bündig gutes Gelingen. 🙂

    Wir haben eine eigene Gruppe zur Erwerbsminderungsrente, lies Dich hier mal ein wenig ein: http://www.headbook.me/groups/antrag-auf-schwerbehinderung/forum/

    Liebe Grüße
    Bettina

    Ruth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 30

    Hallo Kris,
    bei mir hatte meine Neurologin das Gutachten geschrieben- erst bekam ich- auch auf eigenen Wunsch- eine teilweise EM-Rente-weil es aber mit einer Teilzeit Arbeit nicht klappte, nach ca einem Jahr mit neuem Gutachten die volle EM Rente.
    Auch der VdK kann da gut helfen.
    Alles Gute !
    Ruth

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo Ruth,

    vielen Dank für deine Nachricht.

    Habe meinen Antrag ausgefüllt. Jedoch glaube ich nicht, dass mein Neurologin ein Gutachten schreibt und dies befürwortet. Mein Hausarzt und die Psychologin in Kiel sprachen von Rente. Allerdings habe ich auch auf der Internetseite der Rentenversicherung Bund kein Formular gefunden für das ärztliche Gutachten. Hast du eine Ahnung wie das dann läuft? Würde schon noch gerne etwas arbeiten. Ganz zu Hause bleiben fällt mir schwer. Ich brauche auch trotz den täglichen starken Schmerzen etwas Abwechslung. Aber das kennst du ja auch. Denke, das ich Teilzeit arbeiten kann und hoffentlich nicht so hohe Fehlzeiten habe. Das Problem ist auch der Arbeitsweg. Ich schaffe es nicht, länger als eine halbe Stunde mit Bus oder Bahn zu fahren, ohne anschließend eine Attacke zu haben. Die Gerüche und die vielen Menschen machen mich fertig.

    Ebenfalls wurde mir eine psychosomatische Reha nahegelegt. Diesen Antrag habe ich auch ausgefüllt und abgeschickt. Nur Papierkram. Fällt mir im Moment alles sehr schwer, obwohl ich solche Sachen vom Arbeitsleben her kenne. Aber mich zu irgendetwas aufraffen fällt schwer, da ich irgendwie die Hoffnung auf etwas Positives aufgegeben habe.

    Dann habe ich gedacht, deinem Kopf geht es nach langer Zeit mal etwas besser. Also bin ich zum Friseur gegangen. Ich wollte eine schicke Kurzhaarfrisur wegen des unentwegten Schwitzen. Nicht ganz kurz. Was macht mein Kopf plötzlich. Eine Clusterattacke. Bevor ich Bescheid sagen konnte, habe ich mit dem Kopf heftig gewackelt weil der Schmerz so heftig kam und der Friseur ist abgerutscht. Viele Zacken und die Haare mussten richtig kurz geschnitten werden, da es ansonsten schlimm ausgesehen hätte. Vorher hatte ich einen Bob. Jetzt sehe ich aus wie ein gerupftes Huhn. Aber die Haare wachsen ja wieder. Hoffentlich schnell. So geht es, wenn man denkt: heute ist ein super Tag.

    Liebe Grüße

    kris

    Ruth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 30

    Hallo liebe Kris,

    das ist ja wirklich ärgerlich mit deinem Haarschnitt !
    Ja, eine Reha hatte ich auch gemacht,das kann dir für eine Erwerbsminderungsrente,- auch teilweise ( d.h.nur 3 bis 6 Stunden arbeiten) sicher auch noch helfen.
    An deiner Stelle würde ich zum VdK gehen, die helfen dir bei allem !(für einen geringen Monatsbeitrag, 7€)
    Kiel könnte vllt auch ein Gutachten schreiben,-
    Wenn du meinst, daß deine Neurologin kein günstiges Gutachten schreibt,dann ein anderer Arzt.
    Aber das verstehe ich nicht, besonders in deinem Fall.
    Wirklich, lass dir helfen, bei den Formularen etc. der VdK kann dich gut unterstützen ! Du musst nicht alles allein machen !
    Ich wünsch dir Zuversicht und ein halbwegs schmerzfreies Wochenende !

    Herzliche Grüße von Ruth

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26216

    Hallo Kris,

    eine psychosomatische Reha ist eine gute Idee! Einmal kommst Du auch zur Ruhe und kannst einige Strategien an die Hand bekommen, mit den Schmerzen besser klarzukommen. Zum anderen kann Deine „Behinderung“ im Alltag dort besser dokumentiert werden.

    Du wolltest doch kurze Haare. 🙂 Stehen Dir sicher gut und praktisch sind sie allemal. Und ja, sie wachsen schnell wieder.

    Warum sollte Dir Deine Neurologin denn nicht ein entsprechendes Gutachten ausstellen? Frag sie doch mal, das wird sie sicher machen. Genug Unterlagen von Dir hat sie ja.

    Liebe Grüße
    Bettina

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo Ruth, hallo Bettina,

    tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde. Aber ich habe mit heftigem Drehschwindel, Erbrechen und Migräne flach gelegen. Jetzt geht es wieder einigermaßen. Ich kann mich jedenfalls wieder auf den Beinen halten. Wegen des Schwindels soll ich ja eine Schwindelambulanz aufsuchen. Dafür benötige ich allerdings eine Genehmigung der Krankenkasse. Und da in keinem Bericht etwas über Drehschwindel steht, sieht es nicht gut aus.

    Zum VDK werde ich gehen und mir helfen lassen. Man benötigt ja so viele Unterlagen. Mit der Reha dauert es ja bestimmt auch noch etwas, bevor die Genehmigung kommt und ein Platz frei ist. Aber die Zeit wegen dem Finanziellen läuft mir davon.

    Ja, ich wollte kurze Haare. Aber nicht so kurz, dass man beim Duschen fast nichts mehr in den Händen spürt. Aber wie du schon sagtest, die wachsen wieder. Und bei der Wärme ist es auch praktisch.

    Ich hoffe nur, dass ich bei einer erneuten Reha weiter komme als letztes Jahr und mehr Hilfe habe. Mir machen die Termine etwas Kopfzerbrechen. Wenn sich viele unterhalten habe ich Probleme zu folgen. Wenn ich mich einzeln unterhalte, habe ich ja weniger Probleme.

    Alles Liebe

    kris

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26216

    Hallo Kris,

    Wegen des Schwindels soll ich ja eine Schwindelambulanz aufsuchen. Dafür benötige ich allerdings eine Genehmigung der Krankenkasse. Und da in keinem Bericht etwas über Drehschwindel steht, sieht es nicht gut aus.

    Das Wort „Schwindel“ wird doch irgendwo erwähnt worden sein?!? Du warst ja jetzt auch stationär in Kiel, dort wurde Dir die Schwindelambulanz empfohlen, daher wird es auch so im Abschlussbericht stehen. Versuche, nicht gleich von vornherein immer alles schwarz zu sehen. 😉

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo Bettina,

    nein, es steht nicht im Abschlussbericht. Das ist ja das Problem. Der Stationsarzt hat es empfohlen beim Abschlussgespräch, aber nichts in den Bericht geschrieben. Wie ich ihn auf den Schwindel angesprochen habe, hat er nur gezuckt und gemeint, dass man sich mit Kopfschmerzen auskennt, jedoch nicht mit Schwindel. Deshalb die Schwindelambulanz.

    Es war nicht schön die letzten beiden Tage, wenn man nicht aus dem Bett kommt und Angst hat zu fallen, womöglich noch unglücklich und niemand findet mich. Dazu das Erbrechen und die heftigen Schmerzen.

    Ich sehe es leider nicht schwarz. Die Krankenkasse hat schon bei mir nachgehakt, weshalb ich dahin möchte. Alle Befunde die vorhanden sind (sehr viele) habe ich eingereicht. Aber nirgendwo ist eine Empfehlung zur Abklärung. Den Arzt habe ich schon vor ein paar Tagen angemailt. Erhalte jedoch keine Antwort. Auch in Kiel hatte ich diesen Schwindel.

    Alles Liebe

    kris

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 26216

    Hallo Kris,

    ist gut, dass Du den Arzt noch mal angeschrieben hast wegen der Schwindelproblematik. Wenn die Krankenkasse nur mal nachfrägt, heißt das doch nicht, dass sie ablehnt. 😉 Das meinte ich mit schwarz sehen.

    Und nein, das ist nicht schön, mit Migräne und Schwindel im Bett zu liegen. Das können Dir viele hier bestens nachfühlen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    kris
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 185

    Hallo Bettina,

    ach so. So meinte ich das auch nicht mit der Krankenkasse. Aber die Zeit drängt, da es auch sehr lange dauert einen Termin zu bekommen. Ich möchte halt immer alles schnell geregelt bekommen.

    Ich weiß, dass es viele hier nachfühlen können mit dem Schwindel. Und dies tröstet ungemein.

    Alles Liebe und gute Nacht

    kris

Ansicht von 18 Beiträgen - 301 bis 318 (von insgesamt 318)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Zur Werkzeugleiste springen