Administratoren

  • Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
  • Profilbild von Hartmut Göbel

Mein persönlicher Schmerzverlauf

Öffentliche Gruppe aktiv vor 7 Stunden, 17 Minuten

Hier könnt Ihr über Euren persönlichen Schmerzverlauf berichten. Sei es Migräne, Aura, Sonderformen der Migräne, Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz, Neuralgien, oder sonstige Schmerzzustände.

Wie begann alles, wie entwickelte sich die Erkrankung, verstärkte oder verbesserte sie sich. Wie ging ich damit um in früheren Zeiten, wie verarbeite ich sie jetzt. Was bewegt mich, was macht mir Angst und was gibt mir Hoffnung.

Hier geht es nicht nur um den rein medikamentösen Behandlungsverlauf und was man schon alles versucht hatte, sondern auch um die psychische Ebene und die Erfahrungen, wie mit der Erkrankung umzugehen ist.

Dies ist auch unser Vorstellungsthread für neue Mitglieder.

Bitte pro Person nur ein (!) Forum eröffnen, da sonst die Übersichtlichkeit verloren geht!

Wenn Ihr ein neues Forum eröffnet, stellt bitte in den Titel Euren Forennamen mit ein. So ist das Forum/Thema gleich gut dem jeweiligen Mitglied zuzuordnen.

Zum Einstellen eines eigenen Schmerzverlaufs bitte auf “Forum” klicken. Dann öffnen sich alle Foren, die in dieser Gruppe schon bestehen. Jetzt bitte auf “Neues Thema” klicken und somit ein eigenes Forum eröffnen. Aussagefähige Überschrift wählen, Beitrag einstellen und unter “Tags” die relevanten Suchwörter eintragen.

Wollmausis Schmerzverlauf

Dieses Thema enthält 425 Antworten, hat 27 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 1 Jahr, 4 Monaten von Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin Bettina Frank – Moderatorin aktualisiert.

60 Beiträge anzeigen - 1 bis 60 (von insgesamt 426)
  • Autor
    Beiträge
  • #5938
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,

    Jetzt schreibe ich auch mal hier hinein.
    Das Forum ist wirklich toll und hilfreich!

    Also, wie in dem anderen Thema schon geschrieben:
    Ich bin 25 Jahre alt und leide seit ca. 10 Jahren unter Migräne. Momentan bin ich Doktorandin.
    Als Jugendliche habe ich immer Paracetamol genommen, irgendwann bin ich auf Ibuprofen umgeschwenkt.
    Ich hatte in der Zeit des Abiturs eine Therapie bei einer Jugentherapeutin, die ich aber zu Beginn des Studiums nicht mehr weitergeführt habe.
    Ich weiß auch gar nicht mehr, wie viel Kopfschmerzen ich damals hatte, ich glaube schon jede Woche, aber nie so schlimm wie heutzutage.
    Dann die ersten paar Semester meines Physikstudiums habe ich anscheinend auch gut überstanden. Aber durch das Bachelor/Master System war das Studium sehr stressig, was auch meine Migräne gesteigert hat. Irgendwann (ich glaube 2008) habe ich von meiner Hausärztin das Triptan Allegro bekommen, was dann immer gut wirkte, ich konnte es sogar während der Vorlesungen nehmen und dann den Tag noch in der Uni verbringen.
    Ab der Bachelorarbeit (2009) wurde es dann wieder schlimmer, habe dann eine erneute Physchotherapie begonnen und wurde einem Neurologen überwiesen. Habe von meiner Psychologin, welche auch Allgemeinärztin ist, Topamax verschrieben bekommen und ich habe die Pille abgesetzt. Leider habe ich vom Topamax knapp 10Kg abgenommen, so dass ich nur noch 49 kg wog (Bei 1,64m Körpergröße). Habe es nach ca. einem halben Jahr wieder abgesetzt. Dann hatte ich noch fast ein weiteres jahr Ruhe, Pille aber wieder genommen, da ich zu der Zeit auch meinen jetzigen Freund kennengelernt habe.
    Richtig schlimm ist es wieder seit November 2011, bzw. März und April 2011 waren auch vermehrte Anfälle, und im Januar und Februar 2012 hatte ich kaum Anfälle, dass ich dachte, ich hätte es im Griff und im März dieses Jahr kam dann der Hammer, Quasi Dauermigräne, 7 Tage durchgängig, mit Notaufnahme, wo ich das erste Mal Aspirin i.v. und das 2. Mal Novalgin bekam.
    Als Triptane hatte ich zwischendurch zu Sumatriptan gewechselt, aber nehme momentan Maxalt, weil das Sumatriptan mir immer einen Wiederkehrkopfschmerz bescherte.
    Habe dann zum Glück schnell einen Termin in der Schmerzambulanz hier in meiner Stadt bekommen, dort wurden mir Beta Blocker und Amitryptilin verschrieben. Das Amitriptilyn habe ich aber nur die ersten 2 Wochen nehmen müssen. Momentan nehme ich 1,5 Tabletten der 47,5 mg Metoprolol Retard Tabletten.
    Habe mich dann auch mithilfe der Schmerzambulanz für Kiel beworben, wo ich zum Glück jetzt am 1.6. einen Termin zur stationären Behandlung habe.
    Im März konnte ich auch kaum arbeiten, war ständig krank geschrieben, seit April arbeite ich so zwischen 4-6 Stunden am Tag und es geht so einigermaßen. Habe momentan eher Nachmtitags oder am Wochenende Migräne, was mich dann arbeitsmäßig nicht so sehr einschränkt.
    Anfang Mai kam dann nochmal eine Serie von 6 Tagen Dauermigräne, wo ich wieder völlig verzweifelt war und dachte, dass die Beta Blocker nicht anschlagen. Ich muss auch immer Triptane nehmen, weil Ibuprofen oder Naproxen auch mit MCP zusammen gar nicht wirken, selbst bei nur leichten Kopfweh nicht. Muss dann immer warten, bis es schlimmer wird, (ganz selten gehts auch so wieder weg, aber eigentlich so gut wie nie), und dann eine Maxalt einwerfen. Die wirft mich dann immer total aus dem Leben. Am Samstag früh hatte ich sie genommen und konnte dann erst so gegen 16 Uhr wieder aufstehen. Über Nacht klappt es besser, da bekomme ich es ja nicht so mit, morgens bin ich dann meistens so einigermaßen wieder fit. Auf jeden fall besser als Sumatriptan, Allegro ist ja leider jetzt so teuer gewordne :( Beim Sumatriptan war es leider nicht so. Seitdem hatte ich aber erst wieder am 11.5. am Anreisetag im Urlaub und letztes Wochenende am 19. und 20.5, wo ich ausm Urlaub wieder kam, Migräne.
    Ich bin während der Anfälle auch Lärm und Lichtempfindlich, nur selten ist mir schlecht, nehme aber immer MCP Tropfen zum Triptan. Gehe bei Sonnenschein ohne Sonnenbrille aber generell nicht aus dem Haus, ihr vermutlich auch nicht 😉
    Momentan habe ich auch immer Panik beim leisesten Kopfdruck, dass es wieder los geht, was nicht sehr förderlich ist. Früher, auch noch letztes Jahr, habe ich es eigentlich immer gut hinnehmen können. Jetzt bricht immer eine kleine Welt zusammen, wenn der nächste Anfall da ist.
    Meine Psychotherapie wurde leider dieses Jahr beendet, weil die genehmigten Stunden vorüber waren. Ich hoffe, dass ich noch mal eine Verlängerung bekomme.
    Alelrdings war das schon eine Langzeittherapie mit 45 Stunden.
    Ich hoffe, dass der Aufenthalt in Kiel mich wieder besser mit der Migräne umgehen lässt, und dass eventuell Ursachen gefunden werden, die ich dann vermeiden kann, oder so.
    Generell ist es so, dass ich mich selbst immer sehr unter Druck setze und sehr leistungsorientiert bin, nahezu perfektionistisch. Daher habe ich auch das Studium in Regelstudienzeit mit Auszeichung geschafft. Leider ist seitdem die Migräne so viel schlimmer. habe das Studium im September 2011 abgeschlossen. Meine neue Stelle ist eigentlich viel stressfeier, ich habe eine halbe Stelle, kann also meine Zeit frei einteilen und kaum termindruck im Vergleich zum Studium, wo ich Klausuren, Übungszettel usw usw. erledigen musste. Vielleicht ist es die Umstellung?
    Natürlich möchte ich meine Promotion nicht ewig hinauszögern, daher sollte man schon mehr als für eine halbe Stelle arbeiten, aber mittlerweile weiß ich, wenn es nicht mehr geht und gehe dann nachhause. Ich mache eigentlich auch viel Sport, fahre Fahrrad, Yoga un Fitnessstudio, ganz selten auch mal joggen. Ich weiß nicht, woher jetzt diese Häufung kommt und hoffe so sehr, dass es wieder besser wird. Auch jetzt unter den Beta Blockern ist es immer noch schlimmer, als es bis vor ein paar Jahren jemals war. Vielleicht noch weiter hochdosieren? Wird man in Kiel sicher mit mir besprechen. Ich habe mich bis jetzt auch immer geweigert welche zu nehmen, weil ich Angst vor den Nebenwirkungen hatte, aber davon merke ich kaum welche zum Glück. Bin nur müder als sonst sowieso schon.
    Achja, am Montag hat mir meine Frauenärztin eine neue Pille ohne östrogen, die Cerazette, aufgeschrieben. Mal sehen, ob die vll Linderung verschafft. Wobei ich vermute, dass ich keine „menstruelle Migräne“ habe, habe immer während der Tage migräne, da auch häufiger, aber auch in allen anderen Wochen des Zyklus.
    So, jetzt habe ich, glaube ich, alles geschrieben, was mir so eingefallen ist. Ganz shcön viel fürchte ich 😉

    Liebe Grüße
    Wollmausi

    #64421
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    was Du hier schreibst, könnten viele von uns ganz ähnlich geschrieben haben. 😉 Du beschreibst Dich als sehr perfektionistisch, leistungsorientiert und diszipliniert. Die typischen Merkmale eines Migränikers halt. Hier wirst Du sicher in Zukunft ein wenig ansetzen können/müssen.

    Warum hast Du denn so lange Therapie gemacht? Und was hoffst Du, dass sich durch eine weitere Therapie noch verbessern könnte?

    So viel brauchen wir Dir jetzt gar nicht zu raten, wenn Du sowieso demnächst in Kiel bist. Das war eine gute Idee und mit all den Tipps und Stategien, die Dir in der Klinik mitgegeben werden, wirst Du die Erkrankung gut in den Griff bekommen.

    Ich bin schon gespannt, was Du nach dem Klinikaufenthalt berichten kannst.

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64422
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Ich werde auf jeden Fall berichten! heute in einer Woche geht es los!
    Bin schon gespannt.:)

    #64423
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hi ihr,
    Jetzt ist es heute leider doch wieder losgegangen.. :-( heute morgen beim
    Sport wärs noch ok und heute Mittag ist die Familie von meinem Freund gekommen, irgendwie hat mich das gestresst. Liege jetzt im Bett, habe 2 400er ibus mit mcp tropfen genommen, und entspannunsübungen gemacht weil es nicht ganz so doll war, aber es ist immer noch da:( die anderen sind grad unterwegs. Triptan wollte ich noch nicht, weil wir ja um 19uhr alle zusammen essen gehen wollen..:-(( und mich das total aus den latschen koppt.irgendwie mache ich oft den fehler immer erst ibu oder naproxen zu probieren und das wirkt dann doch nicht richtig :-(( oder gar nicht..dachte 800er ibu wäre schon recht stark.
    Aber darf man denn auf ibuprofen noch Maxalt kombinieren? Dann muss ich das zur Not heute Abend vorm schlafen noch machen..:-(
    Liebe Grüße eure wollmausi

    #64424
    Profilbild von sternchen
    sternchen
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,
    bis zum 1.6. ist es ja nun nicht mehr lang hin. In Kiel wird man Dir sehr gut helfen können. Du wirst für solche Situationen wie heute ein Rüstzeug mitbekommen, und Dich nicht mehr so hilflos fühlen.
    Für heute kann ich Dir evetl. raten ein Triptan zu nehmen, welches Dich nicht gleich aus den Puschen haut. Vielleicht kommst Du ja doch noch irgendwie an eine Allegro. Auch wenn sie dieses eine Mal dann sehr teuer ist. Du kannst Dir den Rest ja für solche Notfälle aufbewahren. Ich nehme immer Naproxen, + Triptan(Allegro) + MCP gleichzeitig ein. Es dauert dann etwa 2-3 Std. selten auch länger und die Migäne ist vorbei. Ich pers. würde niemals zuerst Naproxen, Ibo oder ähnliches nehmen, wenn ich vermute, dass es eine Migräne ist. -und eine Migräne ist es meistens- Bei einer Migräne wirkt nur ein Triptan. Das Naproxen verstärkt und verlängert die Wirkdauer. Also, schau zu, dass Du noch ein entsprechendes Triptan nachlegen kannst, dann ist der Abend eventuell noch gerettet.
    Viel Erfolg
    ganz lieber Gruß
    Sternchen

    #64425
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hi Sternchen,
    Der Abend war ganz ok;es ist tatsächlich ohne Triptan besser geworden, gehe aber gleich schlafen. Ich glaube ich brauche jetzt keins mehr,bin aber nicht ganz sicher.nicht,dass es morgen wieder da ist. Wo bekommt man denn am wochenende sonst Rezepte her? Allegro kostet so viel, hatte ich ja früher, aber habe nächste woche noch nen Termin, da kann ich allegro mir ja dafür aufschreiben lassen, das wirkt tatsächlich mit weniger Nebenwirkungen.
    Und du nimmst immer mit naproxen?was sagt der Magen da dazu?habe in letzter zeit wieder viel bauchweh.
    Gute Nacht, und danke
    Wollmausi

    #64426
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    Dein Magen dankt Dir die vielen meist eh nicht wirksamen Ibus auch nicht. 😉 Besser so zu behandeln, dass man auch Nutzen hat, als halbherzig das „falsche“ zu nehmen. Irgendwie denkt man wohl noch, dass es nicht so „gefährlich“ ist, wenn es nicht richtig wirkt. Dieses Denken muss mal aus den Köpfen der Leute raus.

    Du kannst Dir auch am Wochenende freiverkäufliche Triptane besorgen und nächste Woche lässt Du Dir wieder was verschreiben.

    Gute Besserung,
    Bettina

    #64427
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Ok,danke für die Info:-)
    Habe ja noch Maxalt zum Glück. Zur Not nehme ich noch eine.
    De Ibus scheinen aber ja geholfen zu haben,zumindest 80% oder so;-)
    Dachte eigentlich, dass die Beta blocker mal Anschlagen, dass ich nicht mehr jede Woche migräne habe..
    Dann gute Nacht und Liebe Grüße
    Wollmausi

    #64428
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    sicher helfen die Ibus auch mal und es gibt Leute, die vertragen keine Triptane und müssen sie bei jedem Anfall nehmen. Aber es ist halt immer nur die zweitbeste Lösung. Warum nicht dann gleich das Beste nehmen, wenn man die Wahl hat? 😉

    Wegen der Betablocker, Wirkung oder nicht, wird man Dich in einigen Tagen in Kiel informieren. Mach Dir darüber jetzt keine Gedanken mehr.

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64429
    Profilbild von sternchen
    sternchen
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,
    sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde.
    Aber, es ist doch genau so wie Bettina schreibt. Nutze die beste Möglichkeit. Sei nicht mit der zweitbesten Möglichkeit zufrieden. Die Triptane schaden dem Körper weniger als das Ibo und Co. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass diese „Normalos“ weniger Schaden anrichten als die Triptane. Du bekämpfst die Schnecken im Garten auch nicht mit einer Schrotflinte :) Oder? Da machst Du viel mehr drumherum kaputt als gut ist. Ich kann Dein Handeln sehr gut nachvollziehen, da ich früher auch so gedacht habe.
    Es ist aber falsch.
    Lass Dich in Kiel nochmal richtig beraten. Besprich alles genau. Und vor allem lies das Buch von Prof. Göbel „Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne“ es gibt nichts besseres. Berichte uns doch mal, wenn Du aus Kiel zurück bist, wie es Dir ergangen ist.
    Bis dahin
    alles Gute
    Sternchen

    #64430
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo Sternchen und Bettina,
    Das Buch hab ich schon gelesen und eigentlich weiß ich das auch, dass Triptane besser wirken. Aber ich denke immer wieder, dass man bei leichten bis mittleren schmerzen Auch Ibus nehmen kann und werde dann doch immer wieder enttäuscht. Denke halt immer; dass die nicht so böse für den Körper ist, aber wenn sie es doch sind; dann merke ich es mir jetzt mal!
    Aber mal je andere frage, Gestern und heute Vormittag ging es mir wirklich gut, also gestern war ich sehr müde weil ich die Nacht davor so schlecht geschlafen habe, aber abends ging es dann. Jedenfalls habe ich seit heute Nachmittag ziemliche Spannungskopfschmerzen, das habe ich eher selten und weiß daher auch nicht, was man da macht??eigentlich sind die bis jetzt immer recht schnell von selbst weg, habe auch versucht genug zu trinken, vielleicht kommen sie daher; dass ich vielleicht zu wenig getrunken habe. Aber egal, was macht man denn, wenn sich der Kopf anfühlt, als hätte man einen Helm auf,der viel zu eng sitzt??
    Liebe Grüße eure wollmausi

    #64431
    Profilbild von sternchen
    sternchen
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,
    Du solltest in kiel all diese Probleme ansprechen. Schreibe all die fragen auf, die dich bewegen. Ob du spannungskopfschmerzen hast oder nicht wird man dort herausfinden. Oft ist es nicht einfach zu unterscheiden. Ich habe meist zunaechst einen spannungskopfschmerz, der dann in einer migraene endet. Also nehme ich fast immer allegro, mcp und naproxen gleichzeitig. Ob das bei dir sinnvoll ist, solltest du wirklich in kiel klaeren, und dann die anweisungen von dort genau befolgen. Bitte nicht eigenstaendig aenderungen vornehmnen und mit laienhaften erklaerungen begruenden. Das ist zwar sehr verstaendlich, fuehrt aber sicher am ziel vorbei.
    Dir alles Gute und eine schoene zeit in kiel
    Wuenscht
    Sternchen

    #64432
    Profilbild von Heika
    heika
    Teilnehmer

    Hallo Wollmausi,

    ich habe früher auch so gedacht wie du und musste meistens doch noch ein Triptan nachnehmen, weil das „normale“ Mittel nicht oder nur ein bisschen geholfen hat. So hatte ich dadurch die doppelte Belastung für den Körper. Ich habe mich dann aber mutig meinem Selbstbetrug gestellt, 😉 die Konsequenz daraus gezogen und nehme seitdem nur noch das Triptan. Und zwar frühzeitg.

    Gegen Spannungskopfschmerzen helfen Pfefferminzöl, kühles Tuch, frische Luft, usw. Wenn du das Buch von Prof. Göbel hast, kannst du auch da drin nachlesen.

    Lieber Gruß
    Heika

    #64433
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Ich hatte das Buch leider nur ausgeliehen, daher nicht mehr hier, hatte auch nur das
    Migräne kapitel gelesen.kaufe ich mir dann aber noch bald!
    Dann erstmal danke für eure tipps. Hoffe morgen ist es besser, bis Freitag ist ja nicht mehr lang.
    Ich wünsche euch allen eine gute Nacht und einen guten Start in die woche!

    #64434
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Es ha sich dann doch noch auf eine Seite geschoben und ist zur Migräne geworden.. Habe dann aber gleich mcp und triptan genommen und geschlafen und das hat dann geholfen.
    Damit war gestern der 10. Tag dieses Monat.:-((
    Liebe Grüße wollmausi

    #64435
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    sieh es locker, denn 1. ist der Monat so gut wie zu Ende und 2. bist Du demnächst in Kiel. :)

    Gute Besserung,
    Bettina

    #64436
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    😉 das stimmt.
    Bin jetzt auch wieder bei der Arbeit, habe das Triptan gestern abend gegen 23Uhr genommen und es hat dann während des Schlafens gewirkt, dass ich bisher noch schmerzfrei bin und es hoffentlich auch die nächsten Tage bleibe :) Habe leider meine Brille zuhause vergessen und gleich zur Vorlesung.
    Muss ich nach Kiel eigentlich meine eigenen Triptane mitnehmen, oder bekomme ich dort welche, bei einem Anfall?
    Habe morgen früh noch einen Termin hier in der Schmerzambulanz, da wollte ich mir dann wieder mein Maxalt und auch mal wieder Allegro aufschreiben lassen, auch wenn es teuer ist, aber es hat früher immer super gewirkt, bis ich wegen des Preises zum für mich eher schlechten Sumatriptan gewechselt bin, und habe mich jetzt auch eher wegen des Preises für Maxalt entschieden. Aber das wirkt eigentlich auch ganz gut.

    Viele Grüße
    Wollmausi

    #64437
    Profilbild von Julia
    Julia
    Teilnehmer

    Hallo Wollmausi,

    hast du es schon mit dem inzwischen ja günstigen Naratriptan versucht? Ich bin gerade am Testen. Es scheint milde zu sein und lange zu wirken. Wäre doch vielleicht eine Alternative auch für dich ?

    Sonnige Grüße
    Julia

    #64438
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo Julia,
    Das ist aber teurer als Maxalt, da muss man ja bloß 5€ Rezeptgebühr bezahlen.
    Aber um den Preis soll es ja bei der Gesundheit eigentlich nicht gehen.
    😉 Kann es ja mal ausprobieren, bzw. alles in Kiel erfragen. :-))
    Aber wenn es zu mild ist, wirkt es vielleicht nicht richtig? Suma 50 hat bei mir auch nicht gut gewirkt und eine halbe Maxalt 10 genügt auch nicht immer, muss eigentlich immer eine ganze Tablette nehmen.

    Viele Grüße
    wollmausi

    edit: falsch geschaut, das von Aluid ist tatsächlich zuzahlungsfrei 😉

    #64439
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Oh Mann es geht wieder los:-(( ist das dann ein Wiederkehrkopfschmerz??:-(((

    #64440
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Habe jetzt noch ne Maxalt genommen in Verbindung mit einer Naproxen und MCP, hoffe dass es schnell hilft :-(
    Frage morgen früh gleich meinen Arzt nach den Naratriptan Tabletten, danke für den Tipp Julia.
    Vielleicht hat man da ja diesen Wiederkehrschmerz nicht, das wäre ja schön.
    :-(
    Liebe Grüße

    Wollmausi

    Edit: oh Mann,heute morgen ging es mir so gut,und sonntag Abend auch,wieso muss die blöde Migräne immer wieder kommen??ich weiß ihr kennt das alles auch,momentan verzweifle ich irgendwie :-(ich weiß ich fahre in 3 Tagen, aber es fällt so schwer positiv zu denken, dass die Tabletten wirken, wenn es immer Wieder kommt:-(

    #64441
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hi, habt ihr das auch?bin grad die ganze zeit nur am heulen, obwohl ich weiß, dass es davon nicht besser wird.kommt das vom triptan oder woher?bin grad total fertig :(

    #64442
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    auch ein sanftes Triptan kann bei einer schweren Attacke helfen, das muss man einfach ausprobieren. Naramig hat zwar eine lange Halbwertszeit, trotzdem bist Du nicht zwingend vom Wiederkehrkopfschmerz befreit. 😉 Außerdem ist nicht immer so leicht zu unterscheiden zwischen Wiederkehrkopfschmerz und neuer Attacke. Wie auch immer, je länger die Wirkung eines Triptans, desto besser für alle Fälle. :)

    Wir zählen jetzt mit Dir zusammen den Countdown bis zum Klinikaufenthalt, sodass Du noch gut über die paar Tage kommst. :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64443
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo Bettina und Julia,

    Wegen des Triptans habe ich heute morgen den Arzt gefragt, ich habe erstmal noch genug Maxalt und er meinte, ich soll das dann alles in Kiel besprechen, welches andere Triptan ich dann nehmen soll, ob nicht doch wieder Allegro, oder eben das Naramig mal testen.
    Naja, noch zweimal schlafen, dann geht es los :-)
    Heute geht es so einigermaßen mit den Schmerzen, halt wieder über den Augenbrauen, aber wenn es so bleibt, ist ja gut, kann ja gucken, dass ich früh Feierabend mache.
    Euch allen einen schönen Tag

    wollmausi

    #64444
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    ich würde auch sagen, Du wartest jetzt die paar Tage noch und lässt Dich dann umfassend in Kiel aufklären.

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64445
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Liebe Bettina,

    Ja das werde ich tun :-)
    Leider geht es jetzt schon wieder los, hab es heute morgen ja schon befürchtet. Vielleicht bleibt es so wie jetzt, dann muss ich vielleicht nichts nehmen, wäre nämlich der dritte Tag hintereinander und der 12. diesen Monat. Was meint ihr? Mache am besten auch gleich Feierabend..
    Dürfte ich zur Not Ausnahmsweise noch eine Maxalt nehmen heute, habe ja wie gesagt gestern und vorgestern schon? Im April hatte ich 7 Tage und im März auch mehr als 10, aber davor nie mehr als 5. Im Januar und Februar sogar nur 1 oder 2.
    Ob es daran liegt, dass ich meine Tage bekommen habe? Die letzten beiden Monate war es in der Zeit auch extrem 3-5 Tage am Stück, deswegen ja jetzt die Cerazette, aber durch die Umstellung habe ich die Tage natürlich trotzdem :-( Hoffe, dass sie nächstes mal dann nicht mehr kommen, und dann gibts ja auch keinen Östrogenabfall mehr, weil die Cerazette nur Gestagen enthält.
    Hoffe, dass dann wenigstens die Migräne in der Zeit besser wird.

    Liebe Grüße
    Wollmausi

    #64446
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    so kurz vor Deinem stationären Aufenthalt darfst Du ALLES! :) Mach Dir keinen Stress, gönn Dir das Triptan, wenn es anders nicht geht.

    Gute und schnelle Besserung und versuche bitte, nicht so große Angst vor der Migräne, der Behandlung und eventueller Folgen zu haben. Vor allem nicht jetzt, wo Dein Aufenthalt quasi schon vor der Tür steht. Ohmmmm……

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64447
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Du bist so lieb, Bettina:-)
    Ok dann mache ich das.
    Habe seit über ner Stunde ganz krasse Zuckungen im Augenlid. Auch auf der schmerzseite. Ganz komisch. Hatte ich noch nie oder wenn nur ganz Kurz bei Stress :-((
    Was ist das denn nun wieder?
    Liebe Grüße wollmausi

    #64448
    Profilbild von Johanna
    Johanna
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,

    bei mir hat vor meinem Aufenthalt in Kiel auch vieles gezuckt im Gesicht. Stundenlang, ich habe es schon gar nicht mehr mitbekommen, nur meine Umwelt…, meine Ärztin in Kiel hat mich beruhigt, es war einfach wirklich alles durcheinander und überreizt. Ist seit „Normalisierung“ der Schmerzhäufigkeit alles wieder verschwunden.
    Bettina hat dir ja schon gesagt, mach dir keinen Stress vor Kiel mit der Medikamenteneinnahme, du machst sicher eine Medikamentenpause und da kommt es darauf jetzt wirklich nicht mehr an…, auch die Anreise willst du ja irgendwie überstehen…. Viel Erfolg in Kiel wünsche ich dir.

    LG Johanna

    #64449
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hi piggy,
    Ok, eine Medikamentenpause hoffe ich nicht,da ich laut meinem Arzt heute morgen in der Schmerzambulanz keinen MÜK habe.ist ja quasi der erste
    Monat über 10.
    Aber die werden dann ja hoffentlich Triptane für mich haben, falls ich sie brauche.:-)
    Danke und Liebe Grüße
    Wollmausi

    #64450
    Profilbild von sternchen
    sternchen
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,
    Piggy hat es soeben auf den Punkt gebracht.
    Durcheinander und überreizt. Genauso ließt es sich für mich. Komm zur Ruhe, Versuche ein wenig Gelassenheit zu wahren und höre auf zu grübeln. Denke nur noch an die schöne Zeit, die dich in Kiel erwartet. Bis dahin spielt es keine Rolle, ob Du nun noch ein Triptan nimmst oder nicht.
    Alles Liebe
    Sternchen

    #64451
    Profilbild von Michael
    Michael
    Teilnehmer

    Hallo Wollmausi,

    das sehe ich genauso wie sternchen. Nun kommt es auf einen Triptantag mehr oder weniger auch nicht an. Mach dich nicht verrückt, die Zeit in Kiel steht ja unmittelbar bevor und dort stehst du voll und ganz im Mittelpunkt und wirst wirklich allumfänglich betreut. Ich bin mir sicher, das man dir dort so gut helfen kann wie man mir geholfen hat. Ich drück dir die Daumen !

    LG Michael

    #64452
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Danke, ihr seid so lieb!
    Heute morgen geht es mir zum Glück wieder besser, wobei anscheinend wieder die Seite gewechselt hat, merke wieder einen leichten Druck auf der anderen Seite als gestern. Bin auch ziemlich erledigt, das kommt wohl…Dass ich immer, wenn ich das Triptan eingenommen habe, eine Stunde später immer so furchtbar weinen muss, verstehe ich nicht, bin dann immer total aufgelöst.
    Morgen früh geht es los! Ich freu mich schon, aber habe auch etwas Bammel, weiß gar nicht wovor!
    Wünsche uns allen einen schönen und hoffentlich schmerzfreien Tag!
    liebe grüße
    wollmausi

    #64453
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    all diese Symptome hast Du wahrscheinlich, weil Deine Nerven inszwischen vollkommen überreizt sind. Du bist am Limit, da geht nichts mehr. Lehn Dich entspannt zurück, Du erhältst Hilfe und zwar keinen Tag zu früh. 😉

    Alles Gute und schon jetzt wünsche ich Dir eine gute Anreise.

    Alles Liebe
    Bettina

    #64454
    Profilbild von Loua
    Loua
    Teilnehmer

    Hallo liebe Wollmausi,
    Zuckungen am Augenlid können auch von Magnesiummangel kommen, hatte ich zumindest schon mal davon. Allerdings glaube ich, dass meine Vorredner/-schreiber Recht haben und es eher von den überreizten Nerven kommt.
    Ich wünsche dir einen angenehmen Aufenthalt und vor allem, dass dir geholfen wird,
    alles Liebe,
    Loua

    #64455
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Bist Du gut angekommen, liebe Wollmausi? :)

    #64456
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo Bettina,
    Ja bin gut angekommen!danke:-)
    Muss leider doch eine medipause machen,weil ich an der Grenze zum Mük sein könnte :-( Kriege daher jetzt cortison. Hatte gestern Abend dann ziemliche spannungskopfweh, was für mich ja eher untypisch ist. Ich hätte nachts eine halbe schlaftablette nehmen können, war aber eh total müde. Hatte eine vomex genommen, aber die hat
    Mich nicht müder gemacht als ich schon war 😉 Heute geht es eigentlich ganz gut. Kann das Kortison Kopfschmerzen auslösen? Jetzt am WE ist mein Arzt ja auch nicht da.
    Leider ist an Wochenende gar kein programm, was etwas doof ist, dass quasi alles erst am Montag richtig los geht. Darf wegen des Kortisons dann leider auch keinen Sport machen, die erste woche:-(
    Habe leider auch den Bikini vergessen, hätte ih gewusst, dass an WE gar nichts ist. Und ich was unternehmen kann, hätte ich ihn eingepackt 😉
    Viele Liebe Grüße
    Wollmausi

    #64457
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Freut mich, dass Du gut angekommen bist.

    Aber nun lass Dich mal fallen. Versuche nicht, auch das Wochenende noch zu verplanen, sondern versuche einfach mal das Gefühl zu spüren, keinen Plan, keine Aufgaben, keine Termine, keinen Druck zu haben. 😉 Ist für Dich sicher sehr schwer auszuhalten, aber Teil des Gesamtprogramms der Klinik.

    Das Kortison erschöpft und schlaucht den Körper, daher sollst Du Dir wirklich diese Ruhe gönnen. Durch das Kortison ändert sich einiges im Körper, daher können sich die Kopfschmerzen jetzt anders anfühlen. Das ist ganz normal und Ziel ist ja, dass die neurogene Dauerentzündung gestoppt wird.

    Ein Arzt steht im Hintergrund immer auf Abruf bereit für Notfälle. Ich hoffe aber, dass Du keinen hast. 😉

    Alles Gute und schöne Zeit in der Klinik.

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64458
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Vielen Dank liebe Bettina :-)
    War gestern erstmal ziemlich fertig als ich hörte, doch MüK. Oder knapp. Hab das halt nicht so gedacht. Er sagt die 10 im
    Monat sind ja nur statistik, ich bin zwar nur einmal drüber, aber es könnten bei mir schon 5 -6 reichen.Aber in den 2 Wochen hier bin ich ja unter Beobachtung. :-)
    Liebe Grüße
    Wollmausi

    #64459
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Man wird schon gut auf Dich aufpassen und durch das Kortison mal eine Entspannung im Oberstübchen zu schaffen, wird Dir auf lange Sicht sehr gut tun. :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64460
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben!
    Hier in Kiel in der Klinik ist es sehr schön!hatte bis jetzt auch noch keine Migräne, seit ich hier bin, jippi!
    Nur manchmal so unterschwellig, aber das geht.
    :-))
    Ich nehme jetzt zusätzlich zum Beta Blocker noch Doxepin, das kennt ihr bestimmt,oder? Habe von Kortison nur so viel Appetit! Nehme es jetzt schon 3 Tage nicht mehr, aber habe mehr Hunger als sonst und esse auch mehr.. :-( will aber eig nicht zunehmen. Das doxepin ist da ja auch gefährlich.
    Naja; also ich habe mal ne Frage an euch:
    Ich soll mr jetzt quasi „aussuchen“, ob ich doxepin weiternehme oder auf Venlafaxin umsteige. Das Venlafaxin würde mich eher wacher machen, aber da ich eh schon ein ziemlicher Hibbel bin, wäre es vielleicht nicht so gut, aber es würde mich fokussierter machen, was für die Arbeit wichtig wäre. Das Doxepin macht müde (hoffe nur jetzt am anfang) und man nimmt vielleicht zu.. Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll, der Arzt hat gesagt, es sei meine Entscheidung, was ich will. Da angeblich das doxepin besser gegen Migräne wirkt, bleibe ich momentan dabei, kann aber Montag noch umschwenken. Würde dann halt 2kg mehr in Kauf nehmen, muss dann Zuhause eben etwas disziplinierter sein als hier, wo ich momentan recht viel süßes esse, dafür habe ich die letzten 2 Monate nicht so viel gegessen wegen der vielen Schmerzen. Naja, also was habt ihr für Erfahrungen? Eher doxepin oder venlafaxin? Viele liebe Grüße
    Eure wollmausi

    #64461
    Profilbild von Doro
    Doro
    Teilnehmer

    hallo wollmausi,
    schön, dass es dir so viel besser geht :-)
    mit den medikamenten kenne ich mich nicht aus.
    so wie ich das mitbekommen habe, ist die gewichtzunahme auf durchschnittlich 2-2,5 kg geschätzt, oder festgelegt. ansonsten musst du dein essverhalten anpassen. also viel trinken und die naschis weglassen bzw. ersetzen.
    wenn es dir damit so viel besser geht, warum solltest du dann wechseln, es sei denn du bist zu müde um deine arbeit zu ende zu schreiben, aber so schaut es ja auch nicht aus…
    genieß die tatsache, dass es dir bessser geht und tanke die kraft, die du für zu hause brauchst…
    weiterhin alles liebe. (ich habe jetzt nur von außen geschaut, wie gesagt, von den medis habe ich kein ahnung..)
    doro

    #64462
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    schön, von Dir zu hören und noch schöner, dass es Dir gut geht. Willst Du nicht doch erstmal dem Doxepin eine Chance geben? Du hast schon damit begonnen, kannst die Anfangsmüdigkeit in der Klinik wegschlafen und wenn Du wieder zu Hause bist, hat sich der Körper schon ein wenig gewöhnt und die Wirkung könnte schnell einsetzen. Prophylaxe tauschen kann man immer noch, wenn man merkt, dass sie doch nicht so passt.

    Lass es Dir gut gehen und vielleicht bis bald?

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64463
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben!
    Ja das habe ich mir auch gedacht, und daher bleibe ich erstmal dabei :-))
    Habe heute den ganzen Vormittag geschlafen;-))
    So, Fußball geht los, euch einen schönen Abend und bis bald!
    Wollmausi

    #64464
    Profilbild von Ronja
    Ronja
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,

    vom Doxepin habe ich 5kg zugenommen, also ehrlich, man hat gar keine Chance mit dem Gewicht, man nimmt einfach zu. Ich hatte vor dem Doxepin noch nie Gewichtsprobleme, jetzt habe ich defintiv 5 kg mehr als vorher. Das wollte ich nur zur Klarstellung schreiben, weil Doro von 2,5 kg geschrieben hatte – das stimmt leider nicht! Dabei bin ich recht diszipliniert und habe mir ganz fest vorgenommen, nicht zu zulegen mit dem Gewicht. Aber das klappte nicht, recvht frustrierend, ich habe mir neue Hosen kaufen müssen.
    Die Müdigkeit wurde bei mir besser nach ca. 2-3Wochen, aber ganz ging sie nicht weg. Ich konte bis maximal 35mg hochdosieren, mehr war nicht möglich.
    Das Absetzen des Doxepins gestaltet sich bei mir leider sehr schwierig, das ist aber nicht bei jedem so, ist eher selten.
    Ja , tanke viel Kraft in der KLinik, lass es dir weiter gut gehen!

    Herzliche Grüße
    Ronja

    #64465
    Profilbild von Doro
    Doro
    Teilnehmer

    wie gesagt, ich habe keine ahnung von diesen medikamenten.
    auf einem vortrag habe ich so etwas gehört.
    vielleicht habe ich mich auch verhört………….
    sorryy
    lg
    doro

    #64466
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Bezüglich Gewichtszunahme kann man hier überhaupt keine Zahlen nennen. 😉 Es gibt Leute, die kein Gramm zunehmen und andere wiederum, die 10 kg zunehmen. Jeder reagiert anders darauf, aber die Tendenz geht in Richtung Gewichtszunahme, das muss man schon deutlich sagen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64467
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hi,
    Hoffen wir einfach, dass ich davon nicht sehr zu nehme. Versuche mich dann zusammen zu reißen. Auch wenn es schwer wird 😉

    #64468
    Profilbild von Johanna
    Johanna
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,

    ich nehme seit November Doxepin aufdosiert von 25mg/37,5mg/50mg auf jetzt 62,5mg.
    Meine Kopfschmerztage sind von 18 (während MÜK 30) auf 8 zurückgegangen. (Tage mit ganz leichten Spannungskopfschmerzen zähle ich nicht) Jede Aufdosierung war immer wieder verbunden mit Nebenwirkungen. Dank des Zuspruchs hier habe ich durchgehalten und bereue es nicht!

    Ich schlafe gut, habe ein wenig Probleme mit der „sedierenden Wirkung“, Ronja hat es beschrieben als „Schleier vor den Gefühlen“, wobei es zur Zeit geht. Ich habe die Einnahme von „zur Nacht“ auf 17:30 „verschoben“ und komme damit gut zurecht.

    Etwas antriebsteigerndes käme für mich nicht in Frage, da ich eh nicht zur Ruhe komme.

    Naja und das Gewicht, ich habe mittlerweile 4 kg zugenommen, aber das sind Oster- und Urlaubskilos, ich krieg sie nur nicht wieder los. Aber am Anfang war nichts, in Kiel habe ich sogar abgenommen trotz Doxepin als Tablette und Infusion

    LG Johanna

    #64469
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Liebe Johanna,
    Ich nehme jetzt 50mg Doxepin, und ja noch meine 71,75 mg metoprolol Beta Blocker. Finds komisch, dass ich das AD zusätzlich zu den Beta Blockern nehmen soll.
    Habe bis jetzt 1kg zugenommen In der Woche bis jetzt, aber ich esse grad auch sehr viel süßes und Chips:( und hatte vorher ja auch abgenommen durchs wegen den Schmerzen wenige essen.
    Ich verstehe halt nicht, wieso der Arzt mit überhaupt die Wahl lässt zw. Doxepin und Venlafaxin, dachte er muss es am besten wissen, und wieso ich dann mit doxepin anfangen musste. Naja also bleibe dann wohl erstmal dabei. Momentan schlafe ich vormittags nochmal 1-2h aber da ich noch in der Klinik bin geht es noch, Nur arbeiten kann ich so nicht, hoffe dass die Müdigkeit dann weniger wird. Wenn ich wieder arbeite.
    Diesen Schleier merke ich teilweise auch, aber es ist noch erträglich 😉
    Liebe Grüße wollmausi

    #64470
    Profilbild von Johanna
    Johanna
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,

    mir wurden in der Klinik auch mehrere Prophylaxemedikamente genannt, aber eher so „informatorisch“, falls für mich die Nebenwirkungen nicht tolerabel wären. Ich habe vorher auch schon zwei Prophylaxeversuche wg. NW abgebrochen. Auch Trizyklika wie Doxepin. Jetzt im dritten Anlauf habe ich es erst „geschafft“ durchzuhalten. Ich bin im Augenblick froh darüber, also durchhalten lohnt sich! Die Müdigkeit wird weniger, aber bei mir hat das schon eine Weile gedauert und jede Aufdosierung hat sie mir zurückgebracht. LG und sei geduldig

    #64471
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    in Kiel beziehen die Ärzte den Patienten mit in die Überlegungen zur Prophylaxe. Wenn zwei gleich gut passen würden, kann man durchaus mit entscheiden, welche man gerade lieber starten würde. Ich denke, Du bist damit gut beraten und ich würde Dir wünschen, dass Du bald ähnliche Berichte lieferst wie jetzt Johanna. :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    #64472
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Guten morgen ihr lieben.
    Seit gestern Abend ist leider die Migräne zurück. Habe es mit Vomex und Melperon versucht; aber das hat beides nichts genützt die Migräne ist heute morgen sogar etwas schlimmer als gestern Abend. Habe das Frühstück aufs Zimmer bekommen, und ich könnte auch eine Infusion mit Magnesium bekommen. Vll frage ich gleich mal:-( auf jeden fall ganz schön hart ohne Triptan nehmen zu dürfen. Ich weiß ja auch nicht, wielange so eine Attacke dauert, wenn man sie aushält. habe gehofft, dass es heute morgen besser ist, war es leider nicht :-(
    Liebe Grüße wollmausi

    #64473
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    halte durch, das geht anfangs allen so. Man wird für Dich tun, was man kann. Sag bei der Visite oder den Schwestern Bescheid, dann kümmert man sich gleich um Dich.

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Bettina

    #64474
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Liebe Bettina,
    Habe Magnesium und Vomex per Infusion bekommen vor ca. Einer Stunde. Leider ist es noch nicht besser. Heute scheint endlich mal die Sonne (danke railway :-) ) und ich kann sie nicht genießen, habe die Vorhänge zu. Hoffe trotzdem einfach weiter, dass es irgendwann besser wird.
    Liebe Grüße wollmausi

    #64475
    Profilbild von Johanna
    Johanna
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,

    freu dich doch, dass du in der Klinik bist und mit zugezogenen Vorhängen auf Besserung warten kannst, die definitiv kommt!! Schlimmer wäre doch jetzt, wenn du einen wichtigen Termin hättest, den du eigentlich nicht absagen kannst……
    LG und Alles Gute

    #64476
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,
    Jetzt melde ich mich auch endlich mal wieder.
    Ich war die ersten beiden Juni Wochen ja in Kiel und es hat mir sehr gut dort gefallen.
    Wie ihr ja schon vorher vermutet hattet und ich erst nicht Glauben wollte, ich musste eine Medi-Pause machen.
    Die erste Woche ging es mir unter dem Kortison ganz gut, in der 2. Lag ich 4 Tage lang flach, konnte also leider das Sportangebot nicht so nutzen.
    Meine Dienstreise habe ich auch gut überstanden, hatte die Tage danach dann leider ziemlich schlimme Schmerzen, konnte es aber mit Vomex und Melperon überstehen.
    An dem Freitag hat sich mein Kopf angefühlt wie in einem Mega Schraubstock aber 2 Melperon 10mg halfen mir dann beim Einschlafen und am nächsten Tag war es besser.
    Habe das Gefühl seit Kiel eher mehr Spannungskopfschmerzen zu haben als vorher, aber die Migräne scheint momentan nicht so aktiv zu sein.
    Muss jetzt noch 3,5 Wochen Pause durchhalten, dann habe ich 8 Wochen geschafft. Momentan sieht es so aus, als ob ich das schaffe.
    Gestern Abend war ich auf dem Ärzte Konzert, das war sehr laut, aber sehr schön und habe bisher keine Kopfschmerzen, nur einen leichten Matschkopf vom wenigen Schlafen, aber momentan hilft das Euminz ganz gut. Verbrauche davon recht viel, müsste schon einmal neues kaufen, aber wenn ich dadurch weniger Tabletten nehme, ist das ja gut. :-)
    Die zeit in Kiel hat mir viel gebracht, ich versuche das Gelernte umzusetzen und mich nicht mehr so sehr zu stressen.
    Einzig das Doxepin macht mich sehr müde, komme morgens kaum raus, aber es wird besser. Habe leider 3kg zugenommen, die ich jetzt versuche wieder abzunehmen, leider ist der Appetit recht stark, aber mache recht viel Sport und bewege mich auch sonst viel, dass ich hoffe, dass die bald wieder weg sind 😉
    Wünsche euch allen einen schönen sonnigen, und hoffentlich schmerzfreien, Tag!
    Alles Liebe
    Wollmausi

    #64477
    Profilbild von Heika
    heika
    Teilnehmer

    Liebe Wollmausi,

    es freut mich, dass du die Kieler Zeit so positiv erlebt hast.

    Es war schon eine besondere Herausforderung, direkt danach eine Dienstreise zu starten, und ich finde es ganz prima, dass du trotzdem die Schmerzmittelpause einhalten konntest und auch weiterhin kannst. Für die restliche Zeit wünsche ich dir noch alles Gute beim Durchhalten! Und ich wünsche dir, dass danach deine Migräne auch besser BLEIBT.

    Lieber Gruß
    Heika

    #64478
    Profilbild von Bettina Frank - Moderatorin
    Bettina Frank – Moderatorin
    Super-Administrator

    Liebe Wollmausi,

    danke für Deinen Bericht, musste immer wieder mal an Dich denken. Auch wegen der gleich darauf folgenden Dienstreise. Freut mich, dass alles gut gegangen ist und Du vom Aufenthalt profitieren konntest.

    Die Müdigkeit vom Doxepin wird sich bessern, der Appetit bleibt wohl so. 😉 Aber nun schau erst mal, wie es sich auf die Migräne auswirkt.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    #64479
    Profilbild von Wollmausi
    Wollmausi
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,
    War lange nicht mehr im Forum aktiv, aber ich wollte euch mal wieder berichten.
    Migränemäßig geht es mir seit Kiel richtig gut, habe seitdem keine wirkliche Migräneattake mehr gehabt, und sage und schreibe seit dem Aufenthalt Anfang Juni nicht ein Schmerzmittel nehmen müssen *jipii*
    Das heißt, ich habe die 8 Wochen mehr als überstanden. Habe so alle 1-2 Wochen mal Spannungskopfschmerzen, die ich mit Euminz und Kühlpacks gut in den Griff bekomme. 2mal hatte ich bisher das Gefühl, es könnte eine Migräne sein, da habe ich dann eine Vomex genommen und ein paar Stunden später ging es besser.
    Hatte nur leider vor ein paar Wochen eine Lungenentzündung, war damit 2 Wochen krankgeschrieben, und letzte Woche eine Blasenentzündung. Mein Immunsystem scheint wohl momentan nicht ganz aufm Damm zu sein.
    Aber die Migräne scheint ganz gut unter Kontrolle zu sein. Bei der Arbeit versuche ich mich momentan nicht zu übernehmen, aber kann als Doktorand meine Zeit ja ganz gut selbst bestimmen aber komme dennoch sehr gut voran, wurde gerade heute erst von meinem Professor gelobt, wie gut ich vorankomme 😉
    Ich bekomme momentan auch manuelle Therapie am Nacken und der Schulter gegen die Spannungskopfschmerzen, mal sehen, was das so macht, und demnächst auch ein TENS-Gerät.
    Versuche bei der Arbeit am Computer möglichst entspannt zu sitzen, was aber schwierig ist, merke schon schnell die Verspannungen.
    Leider konnte ich wegen der Lungenentzündung nicht viel Sport treiben in letzter Zeit, aber ich fange mit dem Rennradfahren an (aber nicht wettkampfmäßig), habe grad ein Rad ausgeliehen, und möchte so meinem Ausdauersport nachgehen.
    Im September versuchen wir die Beta Blocker auszuschleichen und im Dezember dann das Doxepin. Ich hoffe, dass es weiterhin so gut bleibt. Zugenommen habe ich zum Glück nicht weiter, nur das, was ich aus Kiel an Pfunden zugelegt habe, habe ich noch nicht wieder runter, aber die Hosen passen schon wieder besser. Also habe ich nicht weiter zugenommen, sondern eher wieder etwas ab. Den Appetit habe ich weitestgehend im Griff mit dem Doxepin, esse nur noch selten süßes und versuche mich gesund zu ernähren.
    Habe in den 2 Wochen, wo ich wegen der Lungenentzündung zu hause war, hauptsächlich Gemüsehaltige Sachen gegessen. und viel Obst.

    Jetzt ist es ja doch schon wieder recht lang geworden, Viele Grüße
    Wollmausi
    p.s. die Sonne scheint :))

60 Beiträge anzeigen - 1 bis 60 (von insgesamt 426)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Hilfe beim Anmelden, Einloggen oder sonstige Fragen?

...dann wendet Euch bitte per E-Mail an den Admin

Mitglieder online

Profilbild von Ulrike
Profilbild von KaGo
Profilbild von Sabine
Profilbild von Ute
Profilbild von manderley
Profilbild von schachgigant
Profilbild von Evken
Profilbild von muc1974
Profilbild von choir
Profilbild von Maria
Profilbild von Julia
Profilbild von Ilona
Profilbild von susisonne
Profilbild von Heika
Profilbild von Monty
Profilbild von sternchen
Profilbild von Jojo
Profilbild von MiRi
Profilbild von Ute mit Pauline
Profilbild von alchemilla
Profilbild von lili

Liebes Neumitglied

Hier findest Du wichtige Informationen zur Nutzung von Headbook. Herzlich willkommen!

Hier kannst Du Dich gerne vorstellen

Headbook Forentreffen 07.-09.8.2015 in Kiel

Weitere Infos in unserer Gruppe zum Forentreffen 2015

Gruppen

Deine Meinung ist gefragt

Schmerzklinik Kiel Cam live

Migräne-Kalender

Springe zur Werkzeugleiste