Occipitalis-Nervenstimulation (ONS)

Occipitalis-Nervenstimulation (ONS)

ONS bei chronischem Cluster?!

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • Profilbild von Clusterkopf12Clusterkopf12
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Hallo zusammen,
    In meiner Verzweiflung bin ich gerade alle aktuellen Studien mal durchgegangen (sind ja auch soooo viele 🙈).

    Wie ist denn der Entwicklungsstand bzgl. einer ONS bei chronischem Cluster? Ich habe einen Hinweis gefunden das die Schmerzklinik in Kooperation den Eingriff durchführt. Dieser verweist dann jedoch auf einen Beitrag aus dem Jahr 2015 auf der Website… Hatte sich da nicht zwischenzeitlich was geändert?

    Es wäre super wenn Licht ins dunkle kommt. In meinen Augen wäre das die letzte Alternative.

    VG und Danke 😊

    Profilbild von Bettina Frank - ModeratorinBettina Frank – Moderatorin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 24299

    Liebe Clusterkopf,

    Das hört sich nicht gut an bei Dir, tut mir leid. 🙁 Es hat sich insofern etwas geändert, da die Firma die Zulassung für die Behandlung bei chronischer Migräne nicht mehr hat. Für den Clusterkopfschmerz bestand sie nie, muss daher nach wie vor über Einzelfallentscheidung bei Deiner Kasse laufen. Es gibt durchaus positive Meldungen, aber es läuft natürlich auf den individuellen Versuch hinaus. Die Effekte sind bei der Migräne besser ausgeprägt, das muss man sagen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Profilbild von Clusterkopf12Clusterkopf12
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Vielen Dank Bettina, dann hab ich es jetzt auch verstanden und kann gleich weiter suchen.😞

    Meine Krankenkasse und ich führen momentan eh schon nicht die beste Beziehung. Wenn dann das Gerät für Migräne die Zulassung verloren hat, brauche ich irgendwo Cluster nicht kommen.

    Ich suche weiter, danke.

    Profilbild von Bettina Frank - ModeratorinBettina Frank – Moderatorin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 24299

    Liebe Clusterkopf,

    da hast Du mich ein wenig missverstanden, oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt. 😉 Auch bei Migräne gilt jetzt die Einzelfallentscheidung, sodass Du es einfach mal angehen könntest. Hast Du jetzt einen Arzt, der Dich gut unterstützt dabei und es Dir rät? Wenn ja, kontaktiere die Kasse, Dein Neurologe soll Dir ein Schreiben aufsetzen, dass er es empfiehlt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Profilbild von Clusterkopf12Clusterkopf12
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Okay, da haben wir wirklich aneinander vorbeigeredet. 🙈

    Ich Versuch es Mal sachlich zu formulieren. Derzeit bin ich bei einem Neurologen der meint, dass 12 Triptane bei 180 Attacken im Monat ausreichend sind. Zwei Kopfschmerzambulanzen sind ratlos und ich bin austherapiert.

    Momentan soll ich lieber von Krankenhaus zu Krankenhaus vegetieren und die wenigen schmerzfreien Minuten genießen. Also auf die Ärzte kann ich nicht bauen. Anfang Mai hab ich noch einen letzten Termin und dann muss ich mir den aussuchen, der die besten Rezepte ausstellen kann. Klingt traurig, ist es leider auch. 😞

    Um es kurz zu machen: Derzeit gibt es keinen Doc der mir so was ausstellen würde. Ich bezweifel das die das überhaupt kennen.

    In diesem Sinne eine schmerzfreie Nacht 😊

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Zur Werkzeugleiste springen