Anouk

Anouk

  • Liebe Bettina,

    lieben Dank für deine Worte!
    Es freut mich sehr, wenn ich anderen durch meine Erfahrung mit meiner Krankheit und meinen Umgang damit Mut machen kann.

    Ich habe ja auch viele Jahre gebraucht, um dahin zu kommen. Und wenn andere davon profitieren und Kraft daraus ziehen können, immer gerne.

    Mit deinem Blog-Vorschlag rennst du o…[Weiterlesen]

  • Hallo liebe Katrin,

    du hast in deinem Beitrag vieles sehr gut auf den Punkt gebracht!
    Aber der Reihe nach:

    Die 3 x 1000mg haben die Migräne ein paar Tage lang sprachlos gemacht, aber gestern hatte ich bereits wieder die erste Attacke… Das Mistvieh ist anscheinend hart im Nehmen.

    Am ersten Tag ging es mir nach der Infusion nicht gut, der…[Weiterlesen]

  • Liebe Felicitas,

    ich sehe es wie Heika und habe in beiden Schwangerschaften nichts genommen, auch wenn ich viele Attacken hatte.

    Ich habe mir nur Kühlakkus an die Schläfen gedrückt und ausgehalten.
    Es war nicht immer leicht, aber ich habe es nie bereut!

    Mein Sohn würde mit einer Neigung zu Bronchialinfekten geboren und hätte ich in der SS Medi…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,

    extra für dich habe ich ein Foto in mein Album hochgeladen.
    Das Design ist inspiriert vom Gemälde „A Still Life of Flowers in a Wan-Li Vase“ von Ambrosius Bosschaert dem Älteren (1537 – 1621), das in der National Gallery in London hängt.

    Ich mag Blumen. Zwischen den Blüten tummeln sich sogar Raupen, Schmetterlinge und einz…[Weiterlesen]

  • Anouk hat ein neues Bild hochgeladen: IMG_20180830_171659… vor 3 Wochen

    Gehstock mit Blümchen

  • Hallo ihr Lieben,

    nachdem das neue MRT gezeigt hat, dass tatsächlich ein paar neue Läsionen im Balken (Kopf) aufgetaucht sind, eine bereits ältere Läsion an der HWS größer geworden ist (die von ihrer Lage her zu meinen Beschwerden im Bein passt) und außerdem eine neue Läsion in der HWS aufgetaucht ist, ist die Diagnose PPMS (primär progredi…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,

    vielen Dank für deine guten Wünsche!
    Eine Liquordiagnostik wurde bereits Anfang 2015 gemacht, als die Balkenläsionen im Kopf festgestellt wurden.
    Der Befund war damals negativ, so dass eine MS erstmal verworfen wurde.

    Allerdings scheint eine MS nicht immer im Liquor nachweisbar zu sein. Und bei der primär progredienten MS, die mei…[Weiterlesen]

  • Bevor ich gleich ins Bett gehe, lasse ich noch schnell ein Update hier.
    Im Mai und Juni war ich vier Wochen in der neurologischen Reha in Bad Segeberg, wo meine Leistungsunfähigkeit offiziell festgestellt wurde. Ich weiß noch nicht, ob der Rentenantrag jetzt von der KK oder von der DRV gestellt wird, aber es wird mit Sicherheit einer gestellt w…[Weiterlesen]

  • Hallo liebe Katrin,

    vielen Dank für deine Antwort!
    Wo soll ich anfangen?

    Sicherlich hilft mir das Venlafaxin, aber ich denke nicht, dass Antidepressiva völlig andere Menschen aus uns machen. Sie können uns helfen, Ängste lindern, uns abschirmen, beim Schlafen helfen, aber sie verändern nicht deine grundsätzliche Einstellung zu den Dinge…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,

    ja, die Kombination mit dem Topiramat und dem Venlafaxin könnte vielversprechend sein. Außerdem vertrage ich das Topi bislang gut und bin seit dem Wochenende auch schon bei 50-0-50.
    Jetzt heißt es abwarten.

    Was meinen Beruf betrifft, so habe ich diese Tür im Winter ganz bewusst hinter mir geschlossen. Übersetzen bedeutet immer seh…[Weiterlesen]

  • Hallihallo,

    ich war schon wieder viel zu lange nicht mehr hier…
    Aber besser spät als nie.
    Also ist mal wieder ein Update notwendig:

    Ich bin jetzt seit Mai 2017 krankgeschrieben und bekomme seit Juli 2017 Krankengeld.
    Im Oktober/November 2017 war ich in Kiel und wurde dort von Anafranil (Clomipramin) auf Doxepin umgestellt und habe nach zum…[Weiterlesen]

  • Hallo Steffi,

    vielen Dank, das deckt sich mit der Auskunft der Klinik. Das ist für mich leider zu viel, zumal ich gerade noch auf den Beginn des Krankengeldes warte.

    Dann hoffe ich einfach auf mehr Glück mit der nächsten Zimmernachbarin. Ich habe in Kiel viele nette Menschen getroffen, mit denen ich mir gerne ein Zimmer geteilt hätte. Ich den…[Weiterlesen]

  • Wow, ich habe heute schon das Schreiben aus Kiel bekommen, dass meine Unterlagen vollständig sind.
    Ich hatte eigentlich damit gerechnet, noch Unterlagen nachreichen zu müssen…

    Ich habe jetzt hingeschrieben und gefragt, wie hoch die Zuzahlung für ein Einzelzimmer ist, weil ich beim letzten Mal eher Pech mit meiner Zimmernachbarin hatte.

    Nach de…[Weiterlesen]

  • Ich danke euch für eure aufbauenden Worte!
    Nachdem ich in der vergangenen Woche 3 Infusionen à 250mg Cortison bekommen habe und noch bis zum Wochenende mit Tabletten am Abdosieren bin, ist in meinem Kopf endlich Ruhe eingekehrt. Heute ist schon Tag 7 meiner Medikamentenpause. 😀

    Die Unterlagen für Kiel sind fertig ausgefüllt und ich muss mor…[Weiterlesen]

  • Hallo ihr Lieben,

    ich war schon ewig nicht mehr hier, aber an meinem Kopf hat sich leider nichts geändert.
    Heute erst war ich beim Neurologen und meine Prophylaxe wird wegen Unwirksamkeit umgestellt.
    Statt wie bisher Imipramin werde ich ab morgen Candesartan und Anafranil nehmen. Man gibt die Hoffnung ja nicht auf.

    Außerdem bekomme ich morgen u…[Weiterlesen]

  • Hallo Biko,

    von mir auch ein verspätetes Willkommen.
    Ich bin arbeite als freiberufliche Übersetzerin, jedenfalls soweit meine Migräne noch das zulässt.
    Bei so regelmäßiger Migräne hat die Selbstständigkeit nicht nur Vorteile.
    Aber du scheinst nach deiner Pause ja momentan eine gute Phase zu haben.
    Genieße sie und tanke ganz viel Kraft!

    Liebe Grüße
    Anouk

  • Hallo Ihr Lieben,

    wie es aussieht, hat mein Sohn Colin (8 Jahre) meine Migräne geerbt.
    Er ist in der 2. Klasse und bereits im ersten Schuljahr musste ich ihn zweimal wegen starken Kopfschmerzen abholen. Gelegentlich bekommt er abends Kopfschmerzen und reagiert sehr lichtempfindlich, aber am Morgen ist alles immer wieder ok. Ich gebe ihm dann…[Weiterlesen]

  • Liebe Julia,

    das ist überhaupt kein Problem! 🙂
    Je nach Tages- bzw. Kopfform lese ich hier auch mal mehr und mal weniger mit und kann das allen nur empfehlen.
    Man kann hier im Forum wirklich sehr viel mehr an Informationen und Tipps für sich mitnehmen als nur durch einzelne Fragen.

    Liebe Grüße
    Anouk

  • Danke, liebe Julia,

    inzwischen habe ich 15 Tage ohne Schmerzmittel geschafft! 😀

    Natürlich versuche ich, auch weiterhin so lange wie möglich ohne durchzuhalten, aber es ist schon eine Erleichterung, zu wissen, dass ich meine Medikamente nehmen kann, wenn mich die nächste Migräne ereilt.

    Ich wünsche euch allen eine möglichst stressfreie Weihn…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,

    ich habe es tatsächlich ohne geschafft. 🙂
    Nachdem ich mich bis zum Abend gequält habe, bin ich um 18 Uhr mit Magnesium und zwei Vomex ins Bett gegangen.
    Heute früh ist die Welt wieder in Ordnung und ich bin ziemlich stolz.

    Liebe Grüße
    Anouk

  • Mehr laden
Zur Werkzeugleiste springen