• Hey ,Tamalina.

    Meine (Laien)-Erklärung ist:
    Da ja die Magen Darm Passage verlangsamt ist ,(während einer Attacke sowiso) durchs Aimovig ,wirkt es später oder gar nicht. Der Magen transportiert es halt nicht weiter. Da vielleicht mit Sumatriptan-Pen versuchen? Ich hoffe ich habe jetzt keinen absoluten Blödsinn geschrieben?
    Liebe Grüße, Biko

  • Hallo, Noelle.

    Auch ich habe seit der 4 ten Spritze das Gefühl es wirkt schlechter. Aber ich denke ,es ist eine normale Schwankung und das Medikament kann auch nicht alles kompensieren. Wir kennen das ja auch , dass im normalen Migräne-Geschehen auch deutliche Veränderungen auftreten.
    Ich würde entspannt diesen Monat abwarten und im näc…[Weiterlesen]

  • Liebe MiRi,
    und ich als Selbständige bekomme es tagsüber auch nicht immer so gut hin. Wobei ich mir meine Zeit doch eigentlich für mich gut einteilen könnte. ….tja könnte/sollte/wollte….

    🙂

    So ,jetzt geht es weiter mit waschen/schneiden/föhnen!
    Lieber Gruß, Biko

  • Auch von mir ,guten Morgen.

    Ichhabe grade auch die Erfahrung gemacht, dass Nebenwirkungen (vielleicht war es auch keine/wer weiß) ,auch weg gehen können.
    Bei mir waren es ja ganz massive ,feststeckende Blähungen und damit verbundene Bauchschmerzen.
    Ich prakiziere ja seit ca 6 Tagen ,das gaaaanz lange Kauen. So nehme ich dem Magen/Darm viel Ar…[Weiterlesen]

  • Liebe Tanni ,
    jau ,Sapsimplex habe ich auch schon genommen. Bringt tatsächlich ein bisschen was.
    Aber leider nur etwas.
    Heute geht es einigermaßen. Versuche eher kleine Portionen zu essen und die laaange zu kauen. Ganz viel trinken und Flohsamen nehmen.
    Es ist total lieb ,wie ihr euch um mein Problem kümmert. Ich halte euch auf dem La…[Weiterlesen]

  • Liebe Biene Maya ,
    das hört sich nicht gut an. Du wirst ja wahrscheinlich keine nächste Spritze nehmen.
    Werde selbst auch überlegen ob ich weitermache ,trotz guter Wirkung.

    Liebe Susanne ,
    habe dann doch die letzten Tage gemerkt, dass ich morgens noch nicht so stark mit dem Blähbauch zu tun habe. Erst nach dem ersten Essen geht es los. Heute hab…[Weiterlesen]

  • Ich merke schon ,dass es nach den Mahlzeiten doller ist. Um etwaige Unverträglichkeiten auszuschließen, habe ich jetzt mal Laktose und Fruktose weggelassen. Keine Veränderung.
    Ich denke ,dass ich das Aimovig mal kurz unterbrechen wetde und schaue wie es ohne ist. Sollte es nicht weggehen ,muss ich weiter forschen.
    Schlaf gut, Bettina

  • Liebe Bettina!
    Außer Movicol (was ist das?) ,habe ich schon alles probiert um dem Blähbauch entgegen zu wirken. Super Verdauung ,aber trotzdem der aufgeblähte Bauch. Das ist ja was ich so merkwürdig finde.
    Aber ich werde nochmal alles zusammen versuchen ,vielleicht hat es ja einen positiven Effekt.
    Bis bald, Biko

  • Ich habe den Blähbauch erst seit ca 4 Wochen. Das Aimovig nehme ich seit Dezember. Klar können Nebenwirkungen erst später auftreten.
    Und ich sehe das ähnlich wie du , Bettina . Die Nahrung bleibt länger im Darm ,daher können sich mehr Gase entwickeln. Auch wenn ich keine wirkliche Verstopfung habe.
    Nun werde ich in drei Wochen entscheiden, ob ic…[Weiterlesen]

  • Liebe Susanne ,
    danke für deine Antwort.
    Hast du den Blähbauch auch erst seit du Aimovig nimmst?
    Vorher kannte ich es gar nicht.
    Zwischen den Mahlzeiten lasse ich eh immer etwas länger Pause. Aber es macht fast keinen Unterschied, ob ich was gegessen habe ,oder nicht.
    Wäre halt echt schade ,wenn es vom Aimovig käme ,wo es mir so gut hilf…[Weiterlesen]

  • Hallo!
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich nerve ,wollte ich meine alte Frage mal wieder raus holen.

    Viele berichten ja hier von Verstopfung als Nebenwirkung. Ich habe zwar eine etwas trägere Verdauung, aber nicht wirklich eine Verstopfung.
    Aber ,ich habe seit Wochen jetzt ,mit einem ganz schlimmen Blähbauch zu tun. Hat das jemand von euch auch a…[Weiterlesen]

  • Liebe Susanne ,
    das Problem mit dem schlechten Schlaf nach mehreren Tagen Vomex ,kenne ich sehr gut.
    Ist vielleicht so eine Art Gewöhnung? Auch habe ich, wenn ich es länger als einen Tag nehme, etwas unruhige Beine. Das ist wohl auch eine bekannte , häufige Nebenwirkung.
    Einen ruhigen Abend euch allen….

  • Liebe Katrin!
    Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Einiges habe ich schon ausprobiert, aber die Tees sind noch eine gute Idee.
    Natürlich habe ich auch im Kopf ,dass es was eigenständiges ist und nichts mit dem Aimovig zu tun hat. Werde am Montag erstmal zu meiner Hausärztin und anderes abklären. Berichte dann wieder.
    LG ,Biko

  • Hallo, ihr Lieben.

    Hatte ja schon mal berichtet ,wie zufrieden auch ich mit der Wirkung des Aimovigs bin.
    50% weniger Migränetage sind für mich ein Riesengeschenk. Bis jetzt hatte ich als Nebenwirkung nur mit einer etwas verlangsamten Verdauung zu tun.
    Was ich aber seit ca drei Wochen habe ist ein ganz harter Blähbauch. Wollte mal fragen ob da…[Weiterlesen]

  • Liebe Susisonne!

    Super das es so gut geklappt hat.
    Das mit dem Blutstropfen ist tatsächlich nur dann ,wenn du ein Miniblutgefäß ,getroffen hast. Das ist bei mir auch manchmal so ,aber lustigerweise nicht immer.
    Nun wünsche ich dir von Herzen, dass du eine gute Wirkung, bei nicht existenten Nebenwirkungen, hast.
    Allen anderen Mitleserinnen (un…[Weiterlesen]

  • Ihr Lieben!
    Mir ging es mit der ersten Spritze auch so ,dass ich große Muffe hatte es zu „versemmeln“.
    Immerhin hatte ich sie ja auch noch selbst bezahlt und soooo dicke habe ich es auch nicht. Ich habe dann sogar viel länger als nötig den Pen im Oberschenkel stecken lassen. Es wird ja beschrieben, dass du solange warten musst ,bis das Si…[Weiterlesen]

  • Hallo, ihr Lieben.

    Nun kann ich auch meine Aimovig Erfahrungen mit euch teilen.
    Wollte erstmal etwas abwarten um tatsächliche Zahlen zu haben.
    Bei mir hat es fast zu einer Halbierung der Schmerztage geführt. Von ca 10-12 zuletzt ,auf 5-7 Tage.
    Ich habe die ersten beiden Monate,70 mg gespritzt und da bemerkt ,das es zur Mitte des Monats wieder e…[Weiterlesen]

  • Hallo Link.

    Leider kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen mit deinen Schwindel-Symptomen.
    Aber als ich von deiner Sarkoidose gelesen habe ,wollte ich dir kurz schreiben.
    Ich hatte selbst vor 8 Jahren eine akute Sarkoidose ,die ,Gott sei Dank, ausgeheilt ist. Es war nur eine Lungenlymphknoten Beteiligung dabei (2.Grad) und dank der Cortisonkur…[Weiterlesen]

  • …..du beim Anziehen deiner Jacke ,dir EIN Haar im Reißverschluss einklemmst und du da das Gefühl hast ,jemand zieht an ALLEN Haaren……

  • Liebe Bettina ,
    du hast auf jeden Fall recht.
    Das war schon eine besondere Situation und da konnte das Botox natürlich auch nicht mehr alles ausgleichen.
    Ich habe vorhin im Laden ,meine zukünftigen Mittagspausen im Anmeldebuch,mit einem dicken Kreux ,belegt. Also nur Zeit für mich. Mit Anrufbeantworter und abgeschlossener Tür.
    Dir und all…[Weiterlesen]

  • Mehr laden